12.12.2019 | von: Fritz

Glätteisen reinigen - so wird das Glätteisen richtig sauber!

Lockenstab reinigen - so geht's!
Wie kann ich am besten die Ablagerungen auf meinem Glätteisen entfernen? Tipps zur Glätteisen Reinigung

Am liebsten hätten wir das Glätteisen für uns alleine. Bei einem genaueren Blick fällt aber auf, dass wir es mit jeder Menge Bakterien teilen müssen, die sich auf den Ablagerungen von Hitzeschutzspray, Kalk, Kopfhautfett, Staub und Hautpartikeln „pudelwohl“ fühlen. Sind die Schmutzreste eingetrocknet und hart, können sie sogar die Haare aufrauen. Außerdem: Wer will sich schon den alten Dreck wieder in die frischen Haare schmieren!

 

Mit den folgenden Tipps bekommst du das Glätteisen wieder rasch und schonend sauber. Denn eines steht fest: Eine falsche Reinigungsmethode kann das Glätteisen ruinieren…


1. Glätteisen sauber machen: Was empfehlen die Hersteller?

Glätteisen reinigen - Tipps der Hersteller: Geht es um die sachgerechte Reinigung, ist es naheliegend, als erstes einen Blick in die Bedienungsanleitung des Glätteisens zu werfen. Schließlich kennen die Hersteller ihre Geräte und die verwendeten Materialien.

 

In den letzten Jahren haben sich zahlreiche Testgeräte in unserem Schrank angesammelt und wir haben die Anleitungen unterschiedlicher Hersteller nach guten Reinigungs-Tipps durchforstet. Hier ein paar Beispiele…

 

  • „Tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser. Reinigen Sie das Gerät mit einem feuchten Tuch und trocknen Sie es mit einem weichen Tuch ab.“
  • „Das Gerät ausschalten und den Netzstecker ziehen. Das Gerät vor dem Reinigen vollständig abkühlen lassen. Das Gehäuse und die Keramikplatten mit einem weichen, mit Wasser befeuchteten Tuch reinigen. Das Gerät keinesfalls in Wasser oder andere Flüssigkeiten halten. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel. Vergewissern Sie sich vor erneutem Gebrauch, dass alle Teile mit einem weichen Tuch sorgfältig abgetrocknet wurden.“

 

Direkt nach dem Gebrauch abkühlen lassen und Glätteisen Platten reinigen: So oder so ähnlich lauten die meisten Reinigungstipps. Die Hersteller gehen also anscheinend davon aus, dass wir unsere Glätteisen nach jeder Verwendung abkühlen lassen und dann brav putzen.

 

Leicht feuchtes Tuch verwenden: Sind die Schmutzreste noch nicht eingetrocknet, lassen sie sich leicht und schonend mit einem feuchten Tuch entfernen. Aber sind wir mal ehrlich: Wer hat schon so viel Disziplin, das Glätteisen jedesmal zu putzen? ;-)

 

Glätteisen reinigen, glätteisen reinigen tipps
Glätteisen reinigen - Tipps der Hersteller: Direkt nach jedem Gebrauch abkühlen lassen und mit einem leicht feuchten Tuch, noch nicht eingetrocknete Schmutzreste, entfernen.

2. Glätteisen reinigen Tipps

Was also, wenn die Ablagerungen hartnäckiger sind?!

 

Wichtig - Netzstecker vor Reinigung ziehen und abkühlen lassen! Vor jeder Reinigung muss natürlich der Netzstecker aus der Steckdose und das Glätteisen darf nicht heiß sein. Eintauchen in Flüssigkeiten ist tabu, denn ins Innere des Glätteisens darf keine Feuchtigkeit kommen. So viel ist klar.

 

Versuch 1 - feuchtes Tuch:

Da kann man viel guten Willen und Motivation mitbringen, ein Honigschlecken ist das Saubermachen hartnäckiger Rückstände bloß mit einem feuchten Tuch aber nicht.

 

Versuch 2 – mit einem Scheuerschwamm und etwas Scheuermilch den frechen Schmutzteilchen „den Garaus machen“:

Schließlich muss die hochwertige und harte Keramikbeschichtung das bisschen Scheuern doch aushalten… ABER: Wer schon mal mit einem Messer, der Gabel oder einem Löffel fröhlich die Kruste aus einem Keramikkochtopf gekratzt hat weiß, dass eine Keramikbeschichtung gar nicht mal so viel aushält.

Und die Keramikplatten von einem Glätteisen? Die sind auch nicht härter, wie unser Praxistest beweist. Die Oberfläche wir zwar rasch sauber, ist aber danach völlig zerkratzt. Das Glätteisen ist eigentlich ruiniert…

 

 

Glätteisen Reinigung
Keine gute Idee: Das verschmutzte Glätteisen mit einem Scheuerschwamm odermit Scheuermilch reinigen.
zerkratztes Glätteisen
Der Scheuerschwamm hinterlässt auf unserem Test-Glätteisen deutliche Kratzer. Das Glätteisen haben wir wohl ruiniert!

 

 

Versuch 3 – Spülmittel und weiches, feuchtes Tuch bzw Wattepad:

Spülmittel scheuert nicht und ist – wenn es etwas einwirken kann - kalk- und fettlösend. Tatsächlich funktioniert das in unserem Test besser als mit bloßem Wasser. Das Tuch aber nicht zu feucht machen, damit keine Flüssigkeit ins Geräteinnere gelangt! Bei ganz hartnäckigem Schmutz sollte das Spülmittel kurz einwirken können. Am Ende mit einem sauberen Tuch Reste des Spülmittels wegwischen. Fazit: Eine schonende Methode, die im Praxistest gut funktioniert!

 

Glätteisen reinigen tipp
Unser Glätteisen reinigen Tipp: Verwende etwas Spülmittel auf einem leicht feuchtem, weichen Tuch oder Wattepad. Damit lassen sich im Test alle Ablagerungen beseitigen.

Keramik Glätteisen reinigen:

Eine Alternative bei keramikbeschichteten Glätteisen ist ein spezieller Glaskeramik-Reiniger.

 

 

Viel Erfolg bei der Reinigung deines Glätteisens!



Was dich auch interessieren könnte:

lockenstab test
Welcher Lockenstab ist der beste im Praxis Test?
Warmluftbürste test
Welche Warmluftbürste ist die beste im Praxis Test?
Haarbürste reinigen
Haarbürste reinigen - so geht's!
Glättungsbürste reinigen
Wie eine Glättungsbürste reinigen?