04.05.2020 (zuletzt aktualisiert)

Haarschneideschere Test 2020: Haarscheren für zuhause im Praxis-Test

gute schere, gute haarschere, haarschneideschere test
Wer nur gelegentlich Haare schneidet, braucht nicht zwingend eine teure Friseurschere. Unterschiede gibt es aber auch bei günstigen Modellen

 

Haarschneidescheren sind oft kleine Kunstwerke und kosten bis zu 2.000 Euro. Modelle für den Privatgebrauch gibt es um 10 Euro und weniger. Nicht alle günstigen Haarscheren sind allerdings gleich gut...

 

Wir haben beliebte, günstige Haarscheren für daheim an dicken und dünnen Haaren getestet und verraten, worauf wir beim Kauf achten.

 

michaela

von: Michaela

Versuchskaninchen: Fritz, Lennie & Michaela

Wir sind herstellerunabhängig und haben alle Test-Haarscheren selbst gekauft.

 

 


Die Testkandidaten im Haarschneideschere Test

4 Haarscheren im Praxis-Test

Jaguar Pre Style Relax

InstrumenteNRW Haarscheren Set Olivia Garden Xtreme Drei Schwerter Haarschere
  jaguar nrw olivia 3Schwerter
Highlights Unser Tipp: sehr gute, leichte, scharfe Haarschere, auch für Anfänger geeignet günstiges Haarscheren Set mit Haar-, Effilier- und Modellierschere handgemachte Markenschere ohne Mikroverzahnung mit Einstellrad extrem günstige, ergonomische Haarschere aus Solingen; zupft wenn Schneidewinkel zu schräg
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
  Amazon* Amazon* Amazon* Amazon*
ca. Preis Amazon (04/20) € 30-40 € 20-25 € 20-25 € 8-10
Schersystem Jaguar Haarschere Haarschneidescheren Set Olivia Garden Schere 3 Schwerter Schere
Länge 6 Zoll (15 cm) 6,25 Zoll (15,8 cm) 5,75 Zoll (15 cm) 6,25 Zoll (15,8 cm)
Form Offset Classic 3D-Offset Offset
Stahl Chrom-Edelstahl kA kA kA
Gewicht 44g 57g 66g 58g
Fingerhaken ja

ja

ja

ja
Fingerhaken abnehmbar ja

ja

- ja
Mikroverzahnung (einseitig) ja

ja

- ja
Schloss nachstellbar ja, Schraube ja, Schraube ja, Rädchen ja, Schraube
Fingerinnenringe abnehmbar ja ja ja ja
rostfrei  ja ja ja ja 
hergestellt in  Deutschland, Solingen kA China Deutschland, Solingen 
Allgemeines Jaguar Schere Haarschere Set Olivia Garden Schere

Solinger Schere

Zubehör -

Effilierschere,

Modellierschere

Kunstleder-Etui

Kunstleder-Etui, 

Kamm,

Mikrofasertuch

in folgenden Längen erhältlich

4,5 Zoll

5 Zoll

5,5 Zoll

6 Zoll

 

5 Zoll

5,75 Zoll

diverse Haarscheren und Längen erhältlich 
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
 

Amazon*

Amazon*

Amazon*

Amazon*

Die Angaben und Messungen stammen von uns (April 2020). Es handelt sich um ca.-Angaben der Testmodelle, die von den Herstellerangaben abweichen können. | *Affiliatelink (siehe Fußzeile) 

Weitere Haarscheren im Praxis Test

Tipp: Weitere Haarscheren findest du im Friseurschere Praxis Test!

Mit dabei ...


Olivia Garden Silk Cut im Praxis Test
Olivia Garden Silk Cut im Praxis Test
Tondeo Spider blue im Praxis Test
Tondeo Spider blue im Praxis Test
Japanische Kasho Schere im Praxis Test
Japanische Kasho Schere im Praxis Test

Inhaltsverzeichnis Haarschere Test

haarschere test
Welche Haarschere ist die beste im Praxis Test?

1. Fazit Haarschere Test und Haarschneideschere Testsieger

1.1. Jaguar Haarschneideschere = Unser Tipp für Einsteiger

Scharfe, leichte Haarschere: Unsere Lieblingsschere ist die Jaguar Haarschneideschere „Relax“. Sie ist eine gute Haarschere für Einsteiger und mit Abstand die leichteste Haarschneideschere im Test. Die Jaguar Relax liegt gut in der Hand und hat die schärfsten Schneiden. Hergestellt wird sie in Deutschland (Solingen), ist aus rostfreiem Edelstahl und hat eine einseitige Mikroverzahnung, damit die Haare beim Schneiden nicht so leicht zur Scherenspitze rutschen. 

 

Haarschere testsieger, haarschneideschere testsieger
Unser Haarschere-Tipp ist die Jaguar Pre Style Relax. Sie liegt gut in der Hand, hat scharfe Klingen und wird in Deutschland hergestellt. Die einseitige Mikroverzahnung verhindert ein Herunterrutschen der Haare von der Spitze.

1.2. Günstige Haarscheren

Günstige Haarscheren für "Gelegenheitsfriseure": Die getesteten Haarscheren von InstrumenteNRW (Haarschneidescheren Set) und 3 Schwerter (Solinger Schere) sind besonders günstig.

 

Sie haben ebenfalls eine einseitige Mikroverzahnung und sind aus rostfreiem Edelstahl.

 

Die Schere von InstrumenteNRW hat die klassische, weniger ergonomische Form, jene von 3Schwerter hat eine Offset-Form (verkürzter Schenkel für den Daumen) und liegt dadurch etwas bequemer in der Hand.

 

Beide Scheren eignen sich uE weniger für ambitionierte Frisurenkünstler, sondern mehr für „Gelegenheitsfriseure“, die ab und zu daheim die Haare schneiden möchten.

 

Die Testmodelle sind dafür scharf genug, rasiermesserscharfe Klingen darf man aber nicht erwarten. Die Schere von 3Schwerter ziepte manchmal in unseren Tests, wenn sie im falschen Winkel gehalten wurde.

 

Haarschere InstrumenteNRW
Die Haarschere von InstrumenteNRW hat die klassische, nicht so ergonomische Form und eignet sich für alle die ab und zu zuhause Haare schneiden wollen. Sie kommt in einem 3er Haarschere Set (Haarschere, Effilierschere und Modellierschere).
günstige haarschneideschere, solinger schere
Die günstige Haarschneideschere von 3 Schwerter hat die ergonomische Offset-Form und liegt bequem in der Hand. Sie eignet sich für das gelegentliche Haare schneiden.

1.3. Olivia Garden Schere = für Geübte

Haarschere ohne Mikroverzahnung für Geübte: Die getestete Haarschere von Olivia Garden hat keine Mikroverzahnung, sondern zwei glatte Schneiden. Man braucht deshalb etwas mehr Übung als bei den anderen Haarscheren, denn die Haare werden eher in Richtung Scherenspitze geschoben. Die Olivia Garden Haarschere liegt durch die dreidimensional ergonomische Form sehr angenehm in der Hand und hat ein Rädchen zum Einstellen des Scherendrucks. 

 

Olivia Garden schere, olivia garden haarschere
Die Olivia Garden Schere hat eine 3-dimensional ergonomische Form und liegt daher sehr angenehm in der Hand. Sie hat jedoch keine Mikroverzahnung und die Haare rutschen leichter von den Schneiden

2. Haarschere: Worauf achten?

Wer eine gute Haarschere sucht, und sich das erste Mal über das Thema schlau machen möchte, taucht rasch in ein kleines Universum kunstvoller Techniken und ungewöhnlicher Begriffe ein.

 

Jede Menge Spezialbegriffe: Unter einer „Effilierschere“ können sich viele noch etwas vorstellen. Man muss aber keine Dumpfbacke sein, um Begriffe wie „Point Cut“, „Unter- bzw Oberbeck“ oder „Offset“ nicht gleich richtig zuordnen zu können.

 

Überblick für Interessierte: Wir wollen hier nicht tief in die Welt der Friseurbegriffe eintauchen, schließlich geht es ja um eine Haarschneideschere für daheim. Wir haben aber ein paar interessante Informationen zusammengetragen, denn auch Scheren für den Privatgebrauch unterscheiden sich zum Teil deutlich voneinander.

 

haarschneidescheren im test, haarschere kaufen
Scheren sind bei näherer Betrachtung "eine eigene Wissenschaft". Auch bei Scheren für den Privatgebrauch sind ein paar Dinge zu beachten

2.1. Welche Haarschere: Diese Arten gibt es

Welche Schere zum Haare schneiden?

Über gewisse Haarscheren kann sich so mancher Laie wirklich nur wundern. Sie haben gezahnte Klingen. Da fragt sich der eine oder andere vielleicht, was man damit anfangen soll?!

 

Hier die wichtigsten Scherenarten und ihre Bedeutung:

 


Haarschneideschere:

Die Haarschneideschere ist die wichtigste Haarschere für daheim. Sie kürzt alle Haare einer Strähne auf eine gleichmäßige Länge.

 

Glatt oder Mikroverzahnung?

  • Haarschere mit Mikroverzahnung: „Zähne“ erkennt man bei Haarschneidescheren allenfalls unter der Lupe oder man spürt sie, wenn man den Fingernagel vorsichtig entlang der Schneide gleiten lässt. Diese „Mikrozahnung“ soll verhindern, dass die Haare beim Schneiden zur Scherenspitze weggeschoben werden. Das ist vor allem für Anfänger bzw „Gelegenheitsfriseure“ praktisch.
  • Slice-Schere: Für Scheren mit zwei glatten Schneiden braucht man die richtige Technik, damit die Haare nicht wegrutschen. Normalerweise verhindert das ein rasierklingenscharfer Schliff - noch bevor die Haare wegrutschen, sind sie schon geschnitten. Bei günstigen Modellen darf man darauf aber nicht hoffen. Mit besonders scharfen, glatten Schneiden gelingt das „Slicen“ der Haare (grob gesagt: das flache Abhobeln, um dadurch ganz bestimmte Effekte zu erzielen). 

Schere mit Mikroverzahnung
3 Schwerter Haarschere mit Mikroverzahnung unter der Lupe: Rillen sollen verhindern, dass die Haare beim Schneiden zur Spitze rutschen. Das ist vor allem für Anfänger praktisch. Auch die Jaguar und InstrumenteNRW Scheren sind verzahnt
slice schere
Die getestete Olivia Garden Schere hat zwei glatte Schneiden. Dadurch rutschen die Haare leichter Richtung Spitze

Unterschied Effilierschere - Modellierschere?

 

Effilierschere:

Die Effilierschere ist eine Schere zum Ausdünnen. So kann beispielsweise bei sehr dichten Haaren an manchen Stellen das Volumen reduziert werden. Damit nicht alle Haare einer Haarsträhne, sondern eben nur einige (idR ungefähr ein Drittel) geschnitten werden, haben beide Scherenblätter Zähne.

Eine günstige Effilierschere ist die getestete Effilierschere von InstrumenteNRW. Für den eigenen Bedarf spielt eine Effilierschere nur eine Nebenrolle.

 

Effilierschere, schere zum ausdünnen, ausdünnschere
Eine Effilierschere eignet sich zum Ausdünnen der Haare. Es haben beide Scherenblätter Zähne, die ungefähr 1/3 der Haarsträhne ausdünnen. Im Haarschneideschere Set von InstrumenteNRW ist eine Ausdünnschere enthalten.

Modellierschere:

Die Modellierschere hat nur ein Scherenblatt mit Zähnen, wobei die Zähne wie auch die Abstände dazwischen in aller Regel schmäler sind als bei der Effilierschere. Auch die Modellierschere dünnt die Haare aus. Ein typisches Modell erfasst aber mehr Haare als eine Effilierschere (idR je nach Zahnung ungefähr die Hälfte). Das wird beispielsweise zum Schneiden von Übergängen oder auch zum Anpassen des Haarvolumens genutzt.

Eine günstige Modellierschere ist die getestete Modellierschere von InstrumenteNRW. 

 

Modellierschere
Bei einer Modellierschere hat nur ein Scherenblatt Zähne, die ungefähr die Hälfte der Haare ausdünnen. Im Haarschere Set von InstrumenteNRW ist eine Modellierschere enthalten.

Spezialscheren:

  • Linkshänderschere: Man findet unterschiedliche Angaben dazu, wie hoch der Anteil an Linkshändern in der Bevölkerung ist. Eines steht aber fest: Linkshänder sind eindeutig in der Unterzahl. Trotzdem gibt es genügend Haarscheren für Linkshänder, denn mit einer ergonomisch für Rechtshänder geformten Schere kann ein Linkshänder wenig anfangen. Natürlich gibt es sowohl Haarschneide-, wie auch Effilier- und Modellierscheren für Linkshänder – in allen Preisklassen.
  • Point Cut Schere: Die Point Cut Schere hat auf beiden Scherenblättern breite, weit auseinanderliegende Zähne. Damit kann man punktförmige Lücken in die Haarsträhne schneiden und beispielsweise fransige Effekte erzeugen.

 


2.2. Welche Haarschere-Formen gibt es?

Haarscheren gibt es in vielen unterschiedlichen Formen. Eine für das Gefühl in der Hand interessante Unterscheidung ist jene in

  • „Classic“ bzw „Gerade“ und
  • „Offset“.

Gerade Schere: Bei der klassisch geraden Haarschere sind die beiden Hauptteile der Schere („Unter- und Oberbeck“) annähernd baugleich. Die beiden Augen der Schere liegen „auf gleicher Höhe“. Eine spezielle Variante davon ist die „Chiro-Form“, bei der die Augen nach außen zeigen.

 

Offset Schere: Bei der „Offset“-Variante gibt es verschiedene Ausführungen („offset“ = stark versetzt, „semi-offset“ = nur leicht versetzt, 3D-Offset). Der Unterbeck ist verkürzt und zum Teil auch anders gewinkelt. Die Augen der Schere sind versetzt angeordnet. Manchmal ist der Schenkel sogar leicht dreidimensional ergonomisch gebogen, beispielsweise bei der getesteten Haarschneideschere von Olivia Garden.

 

Ergonomische Schere: Die Offset-Form ermöglicht eine natürlichere Haltung der Hand und damit ein entspannteres, angenehmeres Arbeiten. Der Daumen muss nicht so weit weggespreizt werden und ermüdet beim Schneiden nicht so rasch. 

 

classic schere, offset schere
Bei einer klassisch geraden Schere liegen die beiden Augen "auf gleicher Höhe". Bei einer Offset-Schere ist das Unterbeck verkürzt und zT anders gewinkelt. Das ermöglicht ein ergonomisches Arbeiten.

2.3. Welche Größe ist für eine Haarschere ideal?

Standard sind 5 bis 6 Zoll Scheren: Die Größe von Haarscheren wird meistens in Zoll angegeben. Am häufigsten sind Größen von 5 bis 6 Zoll. Für die Umrechnung gilt: 1 Zoll = 2,54 Zentimeter. Die meisten Haarscheren sind also ungefähr zwischen 13 und 15 Zentimetern lang (ohne Fingerhaken).

 

Natürlich gibt es aber auch kleinere und größere Scheren, so dass man für jede Schneidetechnik die passende Größe findet.

 

Stellt sich die Frage, welche Größe für den Heimgebrauch ideal ist…

Darauf gibt es keine allgemein gültige Antwort. Im Endeffekt ist das eine Frage des persönlichen Geschmacks: Die Größe der Hand spielt ebenso eine Rolle, wie die gewohnte Schneidetechnik. Kleine Scheren sind wendig und bieten sich für rasches Schneiden und feine Details an. Große Scheren können auch breite Strähnen erfassen und bieten sich für das Schneiden großer Partien an.

 

Tipp: Falls du eine Papierschere oder alte Haarschere daheim hast, vermittelt sie dir vielleicht ein Gefühl davon, welche Größe für dich in Frage kommt.

 

Augen-Durchmesser: Ein Problem beim Kauf einer Haarschere scheint auch die Größe der Scherenaugen zu sein. Viele beklagen sich nach dem Kauf, dass die Augen zu klein für größere Finger sind. Wir geben deshalb zu den Test-Haarscheren den Durchmesser der Augen an (siehe Testberichte).

 

Tipp: Man muss dazu aber auch sagen, dass der Daumen nur wenig durch die Öffnung ragen sollte (siehe auch „Wie wird eine Haarschere richtig gehalten?“). Außerdem lassen sich die Augen vieler Scheren durch das Entfernen von Gummiringen vergrößern.

 

Haare schneiden mit haarschere
Die meisten Haarscheren sind zwischen 5 und 6 Zoll lang = ca. 13-15 cm. Die Länge der Schere ist letzten Endes eine Frage des persönlichen Geschmacks: kurze Scheren sind wendig, lange Scheren erfassen mehr Haare.

2.4. Haarschere kaufen: Worauf sonst noch achten?

Stehen Art, Form und Größe der Haarschere fest, gibt es noch ein paar Details, die einem das Leben beim Haareschneiden erleichtern können:

 

Fingerhaken: Viele Haarscheren haben einen Fingerhaken, auf dem der kleine Finger abgelegt werden kann. Oft ist der Fingerhaken abschraubbar.

 

Einstellbarer Scherendruck: Damit die Schere ordentlich schneidet und nicht kaputt wird, muss der Scherendruck manchmal nachreguliert werden. Dafür gibt es mehrere Varianten. Günstige Scheren haben für das Schloss oft einfache Schlitzschrauben. Zum Einstellen braucht man einen Schraubenzieher oder eine kleine Münze. Bei manchen Modellen kann die richtige „Spannung“ einfach und rasch mit einem kleinen Rädchen feinjustiert werden.  

 

Entnehmbare Finger-Innenringe: Damit die Größe der Scherenaugen an die Größe der Finger angepasst werden kann, haben viele Scheren entnehmbare Gummiringe.

 

Anschlagpuffer: Ein Anschlagpuffer zwischen den Schenkeln der Schere reduziert die Geräusche beim Schneiden.

 

Abgerundete Spitze: Eine leicht abgerundete Spitze reduziert die Verletzungsgefahr. „Nobody is perfect“ - wer wenig Übung hat, achtet vielleicht in der Hitze des Gefechts nicht immer auf jede Bewegung…

 

Zu wichtigen Qualitätsmerkmalen wie Härte des Materials, Schärfe der Schneiden, Langlebigkeit, Gewicht und Korrosionsbeständigkeit findest du unten weitere Informationen.

 


fingerhaken
Viele Haarscheren verfügen über einen Fingerhaken, zum Ablegen des kleinen Fingers. Oft kann er abgeschraubt werden.
scherendruck einstellen
Der Scherendruck lässt sich feinjustieren. Dazu haben die Haarscheren entweder eine Schlitzschraube oder - so wie bei der Olivia Garden Schere - ein Rädchen.
schere entnehmbare finger-innenringe
Viele Haarschneidescheren verfügen über entnehmbare Finger-Innenringe. So kann die Größe der Scherenaugen an die Größe der Finger angepasst werden.

3. Aufbau einer Haarschere

Für viele Teile einer Haarschere gibt es Spezialbegriffe. Wir haben einige wichtige (aber bei weitem nicht alle) in der folgenden Grafik dargestellt.

 

haarschere aufbau, schere aufbau
Die wichtigsten Teile einer Haarschere im Überblick.

4. Welche bekannten Haarschneideschere Marken gibt es?

Einen Namen haben sich bei Scheren vor allem deutsche und japanische Hersteller gemacht:

 

Solingen Scheren: Viele kennen die deutschen Scheren und Messer aus der Klingenstadt Solingen. Klingen aus Solingen waren schon im Mittelalter etwas Besonderes ("me fecit Solingen" - mich fertigte Solingen, stand auf manchen Schwertern als Gütesiegel).

 

Japanische Haarschneideschere: Ebenso weltbekannt ist die japanische Schmiedekunst die sich noch heute auf die legendäre Tradition und das Wissen der Samurai beruft.

 

Günstige "Marken-Scheren" für den Heimgebrauch: Viele namhafte Hersteller haben mittlerweile auch die Heimanwender als Kunden für sich entdeckt, so dass man gute Markenscheren für den Heimgebrauch zu günstigen Preisen bekommt. Auch diese Scheren werden zum Teil von Hand gefertigt, beispielsweise die getestete Schere von Olivia Garden.

  

Was ist der Unterschied zu teuren Profi-Haarscheren? Unterschiede zu guten und oft mehrere hundert Euro teuren Friseur-Haarscheren gibt es bei den verwendeten Materialien und der Herstellung und damit letztlich in Qualitätsmerkmalen wie Schärfe und Langlebigkeit (siehe gleich Kapitel „Herstellung“ und „Materialien“).

 

haarschneidescheren marken
Viele Marken-Haarschere-Hersteller haben bereits die Heimanwender-Kunden für sich entdeckt. Sie bieten für den Heimgebrauch günstige Markenscheren an.

 

 

Bekannte Haarschere-Marken, die auch Scheren für den Privatgebrauch anbieten, sind beispielsweise:

  • Jaguar / Tondeo: Die Ursprünge der Firma „Jaguar“ reichen in der Klingenstadt Solingen bis ins Jahr 1932 zurück. Heute gehört die Marke gemeinsam mit „Tondeo“ zur Zwilling AG. Rund 200 Mitarbeiter produzieren täglich bis zu 2000 Jaguar Scheren bzw Tondeo Scheren von billig bis teuer.(1)
  • Zwilling: Die Geschichte der Marke „Zwilling“ reicht noch weiter zurück – bis ins Jahr 1731, als Peter Henckels den Zwilling als Handwerkszeichen in die Solinger Messermacherrolle eintragen ließ. Gefertigt werden Produkte von Zwilling (darunter auch Zwilling Scheren) international – in Frankreich, Italien, Belgien und Japan.(2)
  • Olivia Garden: Olivia Garden wurde 1967 in Belgien gegründet. Das mittlerweile internationale Unternehmen hat sich vor allem auf Haarbürsten und Haarscheren spezialisiert. Olivia Garden Scheren gibt es für Friseure, aber auch Privatnutzer.(3)
  • DreiSchwerter: „Drei Schwerter“ ist ein deutsches Traditionsunternehmen aus der Klingenstadt Solingen und wurde 1927 gegründet. Das Unternehmen konzentriert sich vor allem auf Produkte für die Maniküre und Pediküre.(4)
  • Kretzer Scheren: Kretzer Solingen wurde 1923 gegründet und ist mit ca. 1.2 Millionen Scheren pro Jahr der größte Hersteller von Solingen Scheren.(5) 

 


5. Haarschneideschere: Materialien & Herstellung

5.1. Haarschere Materialien

Gute Haarscheren sind langlebig, scharf, korrosionsbeständig, leicht und liegen bequem in der Hand. Vor allem bei Haarscheren für den Privatgebrauch spielt aber auch ein günstiger Preis eine große Rolle (und damit eine kostengünstige Herstellung).

 

Das verwendete Material: Über die Qualität der Schere entscheidet zunächst das verwendete Material. Die meisten Scheren sind aus hochwertigen Stahlsorten bzw Stahllegierungen.

 

Legierungen: Typische Legierungsbestandteile sind beispielsweise Chrom, Molybdän, Cobalt, Vanadium oder Mangan. Auch Nickel befindet sich im Stahl, was Allergiker vielleicht weniger freut. Es gibt aber nickelarme oder beschichtete Modelle (zB mit Titaniumbeschichtung).

 

Stahl-Härte: Manche Stähle bzw Legierungen gelten als besonders hart. Das spricht natürlich für Langlebigkeit und anhaltend scharfe Schneiden. Wenn du in der Produktbeschreibung zu Friseurscheren eigenwillige Abkürzungen wie „VG-10“ oder „CBA-1“ findest, handelt es sich dabei idR um die verwendete Stahlsorte. So gilt beispielsweise der japanische Stahl „VG-10“ als besonders hart. 

 

Was ist Rockwell? Gemessen wird die Härte von Haarscheren üblicherweise in „Rockwell“, genauer gesagt nach der Rockwell Härteskala „C“. Je höher der HRC-Wert ist, umso härter ist das Material. Bei sehr günstigen Haarscheren wird aber meistens weder die Stahlsorte noch der Härtegrad angegeben. 

Scheren mit Rockwell-Härten im Bereich von ungefähr 55 bis 57 HRC sind schon ordentlich hart. Einige Friseurscheren erreichen auch Werte über 60 HRC bis hin zu 65 HRC.

 

Teure Haarscheren: Harte Stähle haben aber auch Nachteile. Sie sind weniger flexibel, können also bei Anwendungsfehlern im schlimmsten Fall brechen bzw an den Klingen ausbrechen. Deshalb werden bei einigen teuren Haarscheren unterschiedliche Stähle in Schichten verarbeitet.(6)

 

  

qualität haarschere
Über die Qualität einer Haarschere entscheidet das verwendete Material und die Herstellung.

5.2. Haarschere Herstellung

Damit sind wir beim zweiten Faktor, der neben dem Material über die Qualität der Schere entscheidet: Die Herstellung.

 

Oft noch Handarbeit: Noch heute werden zahlreiche Haarschneidescheren zum Teil in aufwendiger Handarbeit hergestellt, auch günstige Modelle wie die getestete Olivia Garden Haarschneideschere. Viele traditionelle Hersteller setzen aber mittlerweile zusätzlich auf moderne Technologie wie CNC-Maschinen und 3D-animierte Optimierung der Ergonomie.

 

Der Schliff und die Scherenblätter: Die meisten Haarscheren haben einen Hohlschliff und leicht gebogene Scherenblätter. Im geschlossenen Zustand berühren sich Ober- und Unterbeck nur an den Spitzen, die Schere steht unter leichter Spannung. Beim Öffnen der Schere berühren sich Ober- und Unterbeck nur an jener Stelle, an der sich die Kanten der Klingen kreuzen.

 

Je spitzer der Winkel der Schneidkante ist, umso schärfer ist die Schere. Bei günstigen Scheren ist die Stahllegierung aber in der Regel nicht hart genug für sehr spitze Winkel. Die Scheren würden zwar zunächst gut schneiden, aber rasch stumpf werden. Nur bei ausreichend harten Stahlsorten machen spitze Winkel Sinn. Rasiermesserscharfe Klingen, die auch bei häufiger Benutzung viele Jahre halten, findet man bei teuren Friseurscheren.  

 

Wir haben auch mehrere professionelle Friseurscheren getestet. Sie sind nochmals spürbar schärfer als die hier getesteten Haarschneidescheren für den Heimgebrauch. Das Schneiden der Haare fällt dadurch leichter, denn die Haare werden geschnitten noch bevor sie von den Schneiden rutschen können. Eine Mikroverzahnung ist bei diesen Scheren nicht erforderlich. Die meisten namhaften Scherenhersteller bieten "Einsteigermodelle" an, bei welchen das Preis-Leistungsverhältnis besonders attraktiv ist. 

 

 


Schneide der Jaguar Schere Pre Style Relax
Die Schneide der Jaguar Schere unter der Lupe: von beiden Seiten zugeschliffen ergibt sich ein spitzer Winkel. Die Schere ist dadurch ordentlich scharf
Schneide der Schere von Instrumente NRW
Die Schneide der Instrumente NRW Schere unter der Lupe: gut erkennbar ist der flachere Winkel im Vergleich zur Jaguar Schere
Schneide der Schere Olivia Garden Extreme
Die Olivia Garden Extreme hat eine recht scharfe Schneide. Noch besser finden wir aber die beliebte Olivia Garden SilkCut aus unserem Friseurschere-Test
Schneide der günstigen Schere von 3Schwerter
Die sehr günstige Schere von 3Schwerter hat einen etwas flacheren Schneidewinkel

 

Schraubsystem zum Feinjustieren: Für die richtige Position der beiden Scherenhälften sorgt neben der Form eine präzise Gangstelle und ein hochwertiges Schraubsystem. Eine zu lockere oder zu feste Schraube kann die Ursache dafür sein, dass die Schere nicht mehr richtig schneidet. Im schlimmsten Fall können die beiden Schneiden beschädigt werden.

 

marken haarschere, schere olivia garden
Auch heute werden Marken-Haarscheren noch oft von Hand gefertigt, wie zB die getestete Olivia Garden Schere.

6. Wie wird eine Haarschere richtig gehalten?

Rein pragmatisch könnte man sagen, eine Haarschere soll so gehalten werden, wie es bequem ist bzw wie man persönlich ein gutes Gefühl beim Schneiden hat.

 

Schere richtig halten

  • Richtigerweise wird die Haarschere mit dem Daumen und Ringfinger gehalten. Dabei soll der Daumen nur wenig ins Scherenauge geschoben werden.
  • Zeige- und Mittelfinger liegen auf dem oberen Schenkel der Schere.
  • Sofern vorhanden, liegt der kleine Finger am Fingerhaken auf.
  • Das Schloss der Schere zeigt dabei zur Hand.

 

Nur Daumen bewegen: Beim Schneiden bewegt sich im Idealfall nur der Daumen. Die restliche Hand bleibt möglichst ruhig. Dadurch wir der Schnitt präziser und gerader. 

 

Haarschere richtig halten, schere richtig halten
Haarschere richtig halten: Der Daumen wird nicht zu weit ins Scherenauge geschoben. Das Schloss der Schere zeigt zur Hand. Beim Schneiden bewegt sich vor allem der Daumen. Der Rest der Hand bleibt möglichst ruhig.

7. Wie wird eine Haarschere richtig gepflegt?

Etwas Öl zur Scheren-Pflege: Es schadet nicht, wenn die Schere hin und wieder mit etwas Maschinenöl gepflegt wird. Vor allem die Gangstelle braucht Öl, damit sich Ober- und Unterbeck gut bewegen.

 

Scherendruck einstellen: Die Schraube bzw das Schloss lässt sich bei vielen Haarscheren nachstellen. Dafür braucht man etwas Gefühl, denn sowohl eine zu lockere, als auch eine zu feste Einstellung kann die Schneiden beeinträchtigen. Daumenregel: Der Scherendruck (die "Gängigkeit") ist in Ordnung, wenn die Schere nicht ganz zufällt, sondern sich beim Loslassen des Ober- oder Unterbecks zwar von allein ein Stück schließt, aber eben nicht ganz. Nach dem Einstellen sollte die Haarschere nicht nur an der Spitze, sondern über die volle Länge der Klingen wieder ordentlich schneiden. 

 

 

7.1. Haarschere schärfen

Je weicher der verwendete Stahl ist und je spitzer die Schneiden sind, umso schneller wir die Haarschneideschere stumpf und muss wieder geschärft werden. 

 

 

7.2. Haarschneideschere schleifen

Das Schleifen einer Haarschere erfordert Erfahrung. Bei etwas teureren Modellen sollte man die Arbeit einem Profi überlassen. Die meisten Hersteller bieten einen entsprechenden Service an. Bei sehr günstigen Modellen ist allerdings eine Neuanschaffung billiger.  

 

scherendruck einstellen
Der Scherendruck kann mit der Schraube nachgestellt werden. Richtiger Scherendruck: Ober- oder Unterbeck loslassen. Die Schere sollte ein Stück, aber nicht ganz von alleine schließen.

8. Die Haarschere Test-Kandidaten im Überblick

Jaguar Pre Style Relax

InstrumenteNRW Haarscheren Set Olivia Garden Xtreme Drei Schwerter Haarschere
jaguar nrw olivia 3Schwerter
sehr leichte, scharfe Haarschere; auch für Anfänger günstiges Haarscheren Set mit Haar-, Effilier- und Modellierschere günstige, handgemachte Markenschere ohne Mikroverzahnung günstige Haarschere, zupft im Test bei schlampiger Anwendung
Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
Amazon* Amazon* Amazon* Amazon*

*Affiliatelink (siehe Fußzeile) 

Informationsquellen & weiterführende Links:

(1)   https://www.jaguar-solingen.com/de/geschichte

(2)   https://www.zwilling.com/de/ueber-die-zwilling-gruppe/article-about-the-group-factories.html

(3)   http://www.oliviagarden.com/ogi/companyinfo/aboutus.php

(4)   https://www.kellermann.de/de/ueber-uns/firmenchronik.html

(5)   https://www.kretzer.de/?page_id=103

(6)   https://www.kasho.de/pdf/Kasho_Katalog_2019.pdf


Was dich sonst noch interessieren könnte:

coiffeur scheren test
Weitere Coiffeur Scheren im Praxis Test ...
Haarschneidemaschinen im Praxis Test
Haarschneidemaschinen im Praxis Test
bodygroomer
Bodygroomer im Praxis Test
Multigroomer im Praxis Test
Multigroomer im Praxis Test