26.11.2019 (zuletzt geändert)

Multigroomer Test 2019: Alleskönner oder Flop-Geräte?

Multigroomer Test 2019: Alleskönner oder Flop-Geräte?, Multifunktionstrimmer Test
Multigroomer sind Alleskönner? Aber wie gut sind die All-in-One Trimmer im Praxis Test?

Multigroomer sind Alleskönner! Sie bringen die ganze Körperbehaarung unter Kontrolle und sind eine günstige „All-in-one-Lösung“ gegen den Geräte-Wildwuchs im Badezimmer. Oder nicht?!

 

Nach Praxistests von mittlerweile mehr als 100 Spezialgeräten (Haartrimmern, Barttrimmern, Rasierern…) ist es an der Zeit, einige Multifunktionsgeräte näher unter die Lupe zu nehmen.

 

Vier „Multigroomer“ mussten sich im Praxis-Test fast an der gesamten Körperbehaarung beweisen. Lohnt sich ein Kauf oder sollte man besser auf Spezialgeräte setzen?

 

fritz

von: Fritz 

Wir kaufen alle Produkte für die Praxis-Tests selbst und sind herstellerunabhängig.

 

 

Die Multigroomer Praxis-Testberichte

  1. Braun MGK 7021 = bester Multigroomer im Test
     
  2. Philips MG7745/15 = Multigroomer mit sagenhafter Akkuleistung im Test 
     
  3. Remington PG6160 = günstiges Multigrooming Set
     
  4. Elehot Multigroomer = kann im Praxis-Test nicht überzeugen

 


Multigroomer Test 2019: die Test-Multifunktionstrimmer im Überblick

Scrollen am PC: In die Tabelle klicken und mit den links-rechts-oben-unten Pfeilen scrollen. Alternativ gibt es am Ende der Tabelle einen Schiebebalken.

4 All-in-One-Trimmer im Praxis-Test

 Braun MGK 7020 / 7021***

Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot Multigroomer
  Braun Philips Remington Elehot
Highlights

Multigroomer Testsieger: Bart- und Haarschneider, Mini-Rasierer, Bodygroomer, Nasenhaartrimmer & Konturenschneider

vielfältiger Multifunktionstrimmer mit sagenhafter Akkuleistung von 8 Std im Test günstiges und umfangreiches Multigrooming Set günstiger All-in-One-Trimmer, der uns im Praxis Test nicht überzeugte
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
  Amazon* Amazon* Amazon* Amazon*
ca. Preis Amazon (11/19) € 60-65 € 70-75  € 40-45 € 25-30
Zubehörteile Braun MGK 7020 / 7021 Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot
Bart- und Haartrimmer 32mm 32mm 30mm 32mm
Präzisionstrimmer 16mm 10mm - 5mm
Konturenschneider - - 30mm, schneidet 0.2mm -
Folienrasierer 15mm

17mm

18mm

22mm

Nassrasierer Gillette mit 2 Klingen

-

-

-

Ohr- und Nasenhaartrimmer ja, Rundklinge

ja, Rundklinge

ja, längliche Klingen = auch Augenbrauenschneider

ja, Rundklinge

Körperhaartrimmer 38mm: Folienrasierer inkl 2 Trimmern 32mm mit 2 Trimmern und Aufsatz 32mm mit 2 Trimmern und Aufsatz

-

Kammaufsätze

3-11mm

13-21mm

fix: 1, 2mm

3-7mm

fix: 1, 2, 3, 5, 9, 12, 16mm

2-20mm

fix: 1.5, 3, 6, 9, 12mm

1-10mm

11-20mm

1 - 3 - 5mm

Stromversorgung Braun MGK 7020 / 7021 Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot
Akku / Netzbetrieb

nur Akku

nur Akku nur Akku Akku- und Netzbetrieb
Akku

Li-Ion

Li-Ion Lithium Lithium
Ladezeit

1 Std

3 Std

Hersteller: 4 Std

(im Test: 3 Std)

1 Std
Akkulaufzeit

100 Min

Hersteller: 3 Std

im Test: 8 Std

Hersteller: 1.5 Std

im Test: 3 Std

50 Min
100-240V

ja

ja ja ja

Anzeige:

 bald leer

 Ladekontrolle

 laden fertig

 

ja

ja

ja

 

ja

ja

ja

 

-

ja

ja

 

-

ja

-

Allgemeines Braun MGK 7020 / 7021 Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot
weiteres Zubehör

Ladestation, Aufbewahrungsbeutel, Reinigungsbürste

Aufbewahrungsbeutel, Reinigungsbürste

Aufbewahrungsstation

Lade- und Aufbewahrungsstation, Kamm, Friseurumhang, Reinigungsbürste

Gewicht**

138 g

210 g

141 g

106 g

Maße LxB,

Griff max. Umfang

16.7 x 4.2,

12.4 cm

16.6 x 4.0,

10.5 cm

17.6 x 3.8,

12 cm

15.9 x 3.8,

10.8 cm

Kabellänge

118 cm

90 cm

182 cm

183 cm

Garantie

2 Jahre

5 Jahre

3+1 Jahre

2 Jahre

hergestellt in

China

Indonesien

China

China

Ersatzteile erhältlich

ja

ja

-

-

wasserdicht

ja ja - -

Reisesicherung

 

ja
- - -
  Braun MGK 7020 / 7021 Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
 

Amazon*

Amazon*

Amazon*

Amazon*

Die Angaben und Messungen stammen von uns (November 2019). Es handelt sich um ca.-Angaben der Testmodelle, die von den Herstellerangaben abweichen können. | *Affiliatelink (siehe Fußzeile) | ** Gewicht ohne Kabel und Aufsatz | *** Wir haben den Braun MGK 7021 getestet. Einziger Unterschied zwischen Braun MGK 7020 und 7021 ist die Farbe. Der Testbericht gilt für beide Modelle.

körperhaare rasieren, körperhaare entfernen, körperhaare trimmen
Körperhaare entfernen gehört zum gepflegten Äußeren dazu.

1. Multifunktionstrimmer Test-Fazit und Multigroomer Testsieger

"Wildwuchs" einschränken: Während der Körperpelz in den siebziger Jahren fast uneingeschränkt wuchern durfte, legen heutzutage viele Frauen und Männer Wert darauf, den Wildwuchs in seine Schranken zu verweisen. Dieser Trend beschränkt sich längst nicht mehr nur auf die Kopf- und Barthaare.

 

Körperhaare kürzen für ein gepflechtes Äußeres: Haare wachsen schließlich fast überall am Körper und wollen gepflegt werden. Glaubt man diversen Statistiken, zählt das Trimmen, Rasieren oder Epilieren verschiedener Körperregionen mittlerweile für viele zur regelmäßigen Badroutine.

 

Körperpflege ist vielen wichtig: Schon im Jahr 2006 enthaarten sich über 60 Prozent der unter 30-jährigen an diversen Körperstellen abseits der Kopf- und Barthaare.(1) „Hotspots“ sind die Achseln, der Intimbereich und vor allem bei Frauen die Beine, aber auch die Nasen- und Ohrenhaare sowie die Augenbrauen werden von vielen gepflegt.

 

Spezialgerät zum Enthaaren jeder Körperregion: Spätestens nach den ersten Versuchen, alle Körperhaare mit einem stinknormalen Haarschneider zu trimmen, sehnt man sich für manche Stellen nach einem Spezialgerät. Wird also der „Haar-Wildwuchs“ früherer Jahrzehnte vom „Geräte-Wildwuchs“ im Badezimmer abgelöst?

 

Multifunktionstrimmer mit verschiedenen Aufsätzen soll Abhilfe schaffen: Das muss nicht sein, wenn es nach einigen Herstellern geht, die als „All-in-one-Lösung“ sogenannte „Multigroomer“ anbieten. Holt man sich einen solchen „Wunderwuzzi“ heim, darf man sich über ein einzelnes Gerät mit ganz unterschiedlichen Klingen und Kammaufsätzen freuen, das im Idealfall Ordnung in die gesamte Körperbehaarung bringt.

  

Multigroomer Test, All in One Trimmer
Für jede Körperstelle ein Spezialgerät oder ein Universalgerät für alles?

 

Beim Zubehör genau hinsehen: Weil aber auch unter den Multigroomern die „eierlegende Wollmilchsau“ eine seltene Spezies ist, muss man auf der Suche nach dem passenden Gerät etwas genauer hinsehen. Längst nicht alle „Multigroomer“ bzw „Grooming-Kits“ eignen sich nämlich für alle Körperbereiche: 

  1. Erstens sind nicht alle erforderlichen Scherköpfe und Kammaufsätze in jedem Set enthalten. Es sind eben meistens "Multigroomer" und nicht "Universalgroomer". Da kann man sich auch nicht auf knackige Bezeichnungen wie „14 in 1-Kit“ oder gar „18 in 1…“ verlassen, denn die Anzahl der Kammaufsätze entscheidet nicht allein über die Funktionalität. Ein "10 in 1"-Set mit längenverstellbarem Kammaufsatz kann mehr Funktionen bieten als ein "18 in 1"-Set mit einzelnen fixen Kammaufsätzen. 
     
  2. Zweitens erledigen nicht alle Multigroomer ihren Job bei allen Körperregionen gleich gut, wie sich in den Praxis-Tests herausgestellt hat.

Technik, Handhabung und Ausstattung sind auch wichtig: Natürlich spielen bei Multigroomern die verschiedenen Scherköpfe und Kammaufsätze eine wichtige Rolle. Ein kurzer Blick auf die restliche Technik, die Handhabung und die Ausstattung kann aber nicht schaden, damit die Freude am Gerät nicht durch schlechte Akkus, umständliche Montage der Scherköpfe und dergleichen getrübt wird.

 

Übersichtstabelle für einen raschen Überblick über die Test-Multigroomer: Einen raschen Überblick dazu liefert die Übersichtstabelle. Ausführliche Informationen, Tipps und Bilder findest du wie immer in den Testberichten. Dort gibt es wie gewohnt auch Varianten und Alternativen zum getesteten Modell und Vergleiche mit ähnlichen Modellen in Tabellenform.

 

Was du sonst noch  im Multigroomer Test findest: Nach diesem Testfazit geht es um die Frage, welche Multigroomer bzw Scherköpfe sich besonders gut zum Haare- oder Bartschneiden, für die Achseln, die Beine und den Intimbereich eignen. Ganz unten findest du eine übersichtliche Checkliste für den Multigroomer-Kauf.

 

Sehen wir uns nun aber die getesteten Multigroomer kurz an.

 

Viel Spaß beim Stöbern! 

 

Multifunktionstrimmer Test, Multigroomer Test
In den Multigroomer Testberichten findest du alle Infos und jede Menge Fotos zu den getesteten Multifunktionstrimmern.

1.1. Die All-in-One-Trimmer im "Schnell-Check"

 

Braun MGK7021 Test = Multigroomer Testsieger

 

Der Braun Multigroomer macht für ein Universalgerät keine schlechte Figur.

 

Sehr guter Braun Haarschneider: Zum Haare schneiden ist er von allen Testgeräten am besten geeignet. Das liegt einerseits an der Schnittleistung, die zumindest einem durchschnittlichen Haarschneider wie dem Braun HC5090 entspricht. Andererseits sind die Kammaufsätze zwar nicht ganz so breit wie bei typischen Haarschneidern, aber mit 35mm breiter als bei allen anderen Test-Multigroomern. Dadurch kommt man mit dem Braun MGK7021 am schnellsten voran.

 

Kammaufsätze Bart-Haarschneider: Es gibt zwei längenverstellbare Kammaufsätze (3-11mm und 13-21mm; jeweils in 2mm-Schritten). Zusätzlich gibt es einen fixen 1mm-Aufsatz und einen fixen 2mm-Aufsatz. Bei beiden besteht allerdings Verletzungsgefahr, weil die Klinge vom Kammaufsatz nicht gut abgedeckt wird. Deshalb eignet sich der Braun Barttrimmer nicht gut für kurze 3-Tage-Bärte.

 

Intuitive Handhabung: Die Handhabung (Montieren der Klingen und Kammaufsätze, Längeneinstellung) ist einfach und intuitiv.

 

Guter Körperhaartrimmer und viele weitere Zubehörteile: Gut gefällt uns der Scherkopf für Körperhaare mit dem man die Achsel-, Bein- und Brusthaare sowie die "Bikinizone" (nicht aber den Intimbereich) Trimmen und Rasieren kann. Er funktioniert im Test von allen Lösungen für die Körperhaare am besten. Das sehr hautnahe Trimmen bzw Rasieren muss man allerdings mögen und vertragen. Ein Kammaufsatz, der für etwas Distanz zur Haut sorgt, ist im Set nämlich leider nicht enthalten. Wie bei allen Testgeräten ist der kleine Folienrasierer-Aufsatz bestenfalls für kleine Flächen und ganz kurze Haarstoppeln geeignet, also beispielsweise zum Nachrasieren der Konturen. Für die Nassrasur sind Klingen von Gillette im Set. Auch gibt es den typischen Rund-Scherkopf für die Nasen- und Ohrenhaare.

 

Gute technische Daten: Der Braun MGK 7021 ist wasserdicht (IPX7) und kann unter der Dusche verwendet bzw rasch unter fließendem Wasser gereinigt werden. Mit Netzkabel lässt er sich nicht betreiben. Der Li-Ionen-Akku lädt im Test 55 Min und hält in den Tests bis zu 110 Min. Ein Akku-Kontroll-Licht signalisiert die wichtigsten Infos zum Akku-Status. Für Reisen hat der Braun Multigroomer eine Reisesicherung und automatische Spannungsanpassung. Der einfache Aufbewahrungsbeutel kann allerdings kein hochwertiges Etui ersetzen. Die kleine Ladestation bietet nur Platz für das Gerät, nicht aber für die Scherköpfe und Kammaufsätze.  

 

braun MGK 7020, Braun mgk7020
Reichhaltiges Braun Multigrooming Kit: Haar- und Bartschneider mit 1, 2, 3-11 und 13-21mm Kammaufsätzen, 1 kleiner Rasierer, 1 feiner Präzisionstrimmer, 1 Nasen-Ohrhaartrimmer, 1 Körperhaarrasierer, 1 Gillette Nassrasierer

Philips MG7745 Test = Philips All-in-One Trimmer mit sensationeller Akkulaufzeit (8 Std im Test)

 

Hochwertiges Edelstahlgehäuse: Der Philips MG7745/15 hinterlässt auf den ersten Blick mit seinem matten Edelstahlgehäuse einen viel hochwertigeren Eindruck als die anderen Test-Multigroomer im typisch schnöden Plastikgehäuse. Er ist dadurch aber auch schwerer als die Konkurrenzmodelle (210 g).

 

Philips Haar- und Bartschneider bis max. 15mm: Die Schnittleistung ist eine Spur schwächer als beim Braun und beim Remington. Die Klinge zum Haareschneiden ist, wie beim Braun, 32mm breit. Die Kammaufsätze sind mit 30mm aber schmäler als beim Braun (35mm). Im Endeffekt braucht man dadurch mit dem Philips Haarschneider etwas länger zum Haareschneiden.

Beim Bartschneiden kommt man mit der schmalen Klinge des Philips Bartschneiders gut zurecht. Vor allem beim 1mm-Kamm und 2mm-Kamm besteht aber Verletzungsgefahr, weil die Kammaufsätze die Klinge oben nicht verdecken. Die sieben fix aufsteckbaren Kammaufsätze erlauben Schnittlängen bis maximal 15mm. Zusätzlich gibt es einen längenverstellbaren Kamm für Schnittlängen von 3-7mm.

 

Weitere Zubehörteile im Philips Multigroom Set: Für den Bart ist noch ein 10mm-Präzisionstrimmer im Set. Der schmale Folienrasierer ist bestenfalls für kleine Flächen und ganz kurze Haarstoppeln geeignet, also beispielsweise zum Nachrasieren der Konturen. Der Philips Bodygroomer-Aufsatz hat – anders als beim Multigroomer von Braun - keinen integrierten Rasierer. Es bleiben also spürbare Haarstoppel übrig. Für die Nasen- und Ohrenhaare gibt es den klassischen Rundtrimmer-Aufsatz.

 

Sehr guter Akku, leise und wasserdicht: Der Philips Multigroomer ist das leiseste Gerät im Test. Er ist wasserdicht (IPX7) und dadurch unter der Dusche verwendbar und kann rasch unter fließenden Wasser gereinigt werden. Eine Verwendung mit Stromkabel ist ausgeschlossen. Das würde sich mit dem nur 90 cm langen Kabel aber ohnehin niemand antun. Dafür ist der Li-Ionen-Akku sehr gut. Er lädt im Test zwar 2 Std und 45 Min, hält aber in den Tests sagenhafte 8 Stunden! Ein kleines Licht am Griff liefert die wichtigsten Infos zum Akku-Status. Für Reisen hat der Philips Multigroomer eine automatische Spannungsanpassung. Leider gibt es im Set nur einen einfachen Aufbewahrungsbeutel und kein Etui und auch keine Ladestation.

 

Philips Multigroom, Philips Multigroom Series 7000
Philips Multigroom Series 7000: Haar- und Bartschneider mit Kammaufsätzen (1, 2, 3, 5, 9 , 12, 16mm), 1 Detailtrimmer, 1 Mini-Rasierer, 1 Nasen- und Ohrhaartrimmer, 1 Körpertrimmer

Remington PG6160 = günstiger und reichhaltiger All-in-One Trimmer

 

Günstiges Multigrooming Set: Der Remington Multifunktionstrimmer PG6160 ist ein vergleichsweise günstiger Multigroomer.

 

Schmaler Haarschneider ist in Ordnung: Das Haareschneiden funktioniert in den Tests vor allem mit den fixen Kammaufsätzen (1.5, 3, 6, 9, 12mm) gut. Die Schnittleistung ist mit einem durchschnittlichen Haarschneider vergleichbar. Insgesamt ist man aber durch die schmälere, feinere Klinge (30mm) langsamer. Die maximale Schnittlänge beträgt beim längenverstellbaren Kammaufsatz 20mm (ab 2mm in 2mm-Schritten).

 

Handhabung ist gewöhnungsbedürftig: Das Montieren der verschiedenen Scherköpfe geht nicht so intuitiv, wie bei den getesteten Multigroomern von Braun und Philips.

 

Guter Barthaartrimmer und Konturenschneider: Das Barttrimmen funktioniert vor allem mit den fixen Kammaufsätzen gut. Es kam auch zu keinen Verletzungen in den Tests. Für Konturen ist ein Präzisionsschneider im Set, der bis auf 0.2mm kürzt und sich für kleine Flächen eignet. Auch der schmale Folienrasierer eignet sich nur für Feinheiten, also beispielsweise zum Nachrasieren der Konturen, wenn die Haare zuvor ganz kurz getrimmt wurden.

 

Bodygroomer ist so lala: Der Körperhaartrimmer gefällt uns beim Remington nicht besonders. Man musste mehrmals über eine Stelle trimmen, bis alle Haare erfasst wurden. Eine Rasurfunktion hat der Körperhaartrimmer nicht. Er schneidet also nicht hautnah.

 

Nasen- und Ohrhaartrimmer, auch als Augenbrauentrimmer verwendbar: Der Nasenhaartrimmer ist ein kleiner länglicher Trimmer mit 2 feinen Klingen. Man muss also darauf achten, eine der beiden Außenklingen an die richtige Stelle zu bringen. Wir finden das weniger intuitiv und einfach, als das Schneiden mit einem klassischen Rundtrimmer.

 

Akku läuft bis zu 3 Stunden: Der Lithium-Akku lädt im Test knapp 3 Stunden und hält in den Tests bis zu 3 Stunden. Es gibt keine Warnung, bevor der Akku leer wird. Das ist etwas unpraktisch, weil ein Netzbetrieb nicht möglich ist. Immerhin reichen aber 5 Minuten Aufladen im Test für 7 Minuten Betrieb. Der Remington PG6160 ist abwaschbar (Gerät und Klingen). Er hat für Reisen eine automatische Spannungsanpassung. Die Ladestation ist eigentlich eine Aufbewahrungsstation, denn nur der Remington Multi Groomer hat einen Kabelanschluss. Es gibt 3+1 Jahre Garantie.  

 

Remington GroomKit PG6160, Remington Groomkit pg6160
Remington GroomKit PG6160: Haarschneider mit 1-10 und 11-20mm Kammaufsätzen, Bartschneider (21mm) mit 1 - 3 - 5mm Kammaufsatz, Konturenschneider (0.2mm Schnittlänge), kleiner Folienrasierer, Nasenhaar- und Augenbrauenschneider

Elehot 5 in 1 Multigroomer = sehr günstiger Multigroomer, der uns nicht überzeugte

 

Keine Empfehlung unsererseits: Von Elehot haben wir schon ein Lockenstab-Set getestet und waren zufrieden. Der sehr günstige Elehot Multigroomer kann aber mit den teureren Testmodellen der Konkurrenz nicht mithalten. Schon die Schnittleistung ist vergleichsweise geringer. Auch können wir die angegebenen Schnittlängen nicht nachvollziehen: Der 1mm-Kammaufsatz schneidet im Test effektiv 2mm und auch der Kammaufsatz für den schmalen Trimmer schneidet beim Testgerät nicht so kurz wie er soll.

 

Komplizierte Handhabung und schwache Schnittleistung: Das Haareschneiden geht mit einem durchschnittlichen Haarschneider schneller, denn die Kombination aus schwächerer Schnittleistung und schmalem Kammaufsatz (28mm) kostet Zeit. Die Montage der Scherköpfe funktioniert nicht so intuitiv wie beim Braun oder Philips. Schlecht gelöst ist das Befestigen des Kammaufsatzes und das Einstellen der Schnittlänge: Der Kammaufsatz muss auf den Scherkopf geschoben und auf zwei kleine, seitliche Kunststoffhalterungen gedrückt werden. Die Ziffern für die Längenangabe sind kaum lesbar und liegen so eng beisammen, dass das Einstellen der gewünschten Länge schwer fällt.

 

Weiteres Zubehör: Der Präzisionsrasierer ist wie bei den anderen Testmodellen bestenfalls für kleine Flächen brauchbar. Für Körperhaare gibt es keinen speziellen Aufsatz, man muss sich also mit den Klingen und Aufsätzen für das Haareschneiden behelfen. Außerdem gibt es einen Nasenhaarschneider mit Rundklinge.

 

Multigroomer mit Akku- und Netzbetrieb: Der Elehot Multigroomer ist nicht wasserdicht, die Verwendung unter der Dusche also nicht möglich. Dafür kann man ihn auch mit dem Netzkabel betreiben. Der Akku lädt laut Hersteller eine Stunde, das Testgerät zeigt aber nicht an, wann es voll aufgeladen ist. Auch warnt das Gerät nicht davor, dass der Akku bald leer wird. In den Tests reicht eine Akkuladung für ca. 50 Minuten Betrieb. Das Gerät darf nicht unter Wasser gereinigt werden, nur die Scherköpfe sind abwaschbar. Für Reisen gibt es eine Spannungsanpassung und einen Aufbewahrungsbeutel, aber kein Etui. Die Lade- und Aufbewahrungsstation bietet den Scherköpfen und Kammaufsätzen Platz, aber keinen festen Halt.

 

günstiges multigroom set
Günstiges Multigroom Set: Haarschneider mit Kammaufsatz (1-20mm), Barttrimmer mit 1-5mm Kammaufsatz, 5mm-Detailtrimmer, Mini-Rasierer, Ohr- und Nasenhaartrimmer

2. Haar- und Bartschneider: Mit dem Multigroomer die Haare oder den Bart schneiden

Haare schneiden mit einem Multigroomer: Zum Schneiden von Frisuren enthalten die meisten Grooming-Sets einen Scherkopf mit einer Klinge, die sich schnell hin- und her bewegt. Dazu gibt es entweder längenverstellbare oder fixe Kammaufsätze. Soweit entspricht die Ausstattung typischen Haar- oder Bartschneidern. Auch die Schnittleistung der guten Multigroomer im Test kommt an die Leistung durchschnittlicher Haar- bzw Bartschneider heran.

 

Haarschneider schmal: Die Klingen sind allerdings bei vielen Multigroomern nur 30 bis 32mm breit. Typische Haarschneider haben 40-45mm breite Klingen. Mit so breiten Klingen ist man beim Schneiden großer Haarflächen natürlich schneller und schafft gleichmäßigere Ergebnisse.

 

Tipp Multigroomer mit breitem Haarschneider: Eine gute Lösung könnte deshalb der Philips Multigroomer MG7785/20* sein, der eine 41mm breite Klinge bietet. 

 

Multigroomer sind oft gute Barttrimmer: Beim Bart sind die zu trimmenden Flächen kleiner und es kommt mehr auf die Wendigkeit des Gerätes an, damit alle Stellen für die Klingen gut erreichbar sind. Bei der Breite der Klingen sind die Unterschiede zwischen den getesteten Multigroomern und typischen Bartschneidern gering. Die Klingen der Multigroomer sind auch ähnlich fein wie jene von Bartschneidern. Es überrascht deshalb nicht, dass das Bartschneiden vor allem mit den fixen Kammaufsätzen im Test sehr gut funktioniert.

 

Meistens Konturenschneider oder -rasierer im Set enthalten: Die meisten Multigrooming-Sets enthalten für die Konturen weitere Scherköpfe bzw Aufsätze. 

 

Haar- und Bartschneider, Bart- und Haarschneider
Die meisten Multigroomer haben eine recht schmale Klinge. Haareschneiden dauert dadurch länger, Bartschneiden funktioniert oft gut.

Suchst du ein Spezialgerät zum Haare schneiden oder Bart trimmen, dann sieh dich in unserem Haarschneider Test und Barttrimmer Test um:


3. Mini Rasierer: mit dem Multigroomer rasieren

Kleiner Rasierer für kleine Flächen - Konturenrasierer: In allen getesteten Sets ist ein kleiner Folienrasierer enthalten. Er eignet sich bestenfalls für kleine Flächen, also beispielsweise zum Nachrasieren der Konturen, kann aber einen Elektrorasierer für den Bart keinesfalls ersetzen. Auch sollte man die Haare vorher möglichst kurz trimmen, denn mit längeren Bartstoppeln kommen die Präzisionsrasierer überhaupt nicht zurecht.

 

Tipp für alle, die den Multigroomer öfter als Rasierer verwenden möchten: Überraschend gut funktioniert das Rasieren des Bartes mit dem integrierten, breiten Folienrasierer des Körperhaaraufsatzes vom Braun MGK7021. Natürlich ist das Ganze nicht mit einem guten Elektrorasierer vergleichbar und mit langen Bartstoppeln kommt auch dieser Folienrasierer nicht gut zurecht. Es lohnt sich deshalb, die Bartstoppeln zuvor mit einem Barttrimmer ganz kurz zu schneiden. Im Multigroomer-Set von Braun sind übrigens auch zwei Gillette-Klingen für eine Nassrasur enthalten. 

 

Konturenrasierer, Mini Rasierer
Die meisten Multigroomer Sets haben einen Mini-Rasierer dabei, der sich nur für kleine Flächen zB zum Rasieren der Konturen eignet.

Suchst du einen guten Rasierer, dann sieh dich in unserem Rasierer Test um:


4. Körperhaartrimmer: Mit dem Multigroomer die Achsel-, Brust-, Bein- oder Intimhaare schneiden

Was ist das beste Körperhaatrimmer-System? Hier wird es spannend, denn die getesteten Sets enthalten ganz unterschiedliche Scherköpfe für die Körperbehaarung. Die Hersteller setzen also auf verschiedene Lösungen.

 

Braun = Unser Tipp zum Rasieren der Bikinizone, Beine, Achseln: Braun hat den MGK7021 mit einem Scherkopf ausgestattet, der jeweils an der Längsseite einem Trimmer hat. In der Mitte ist ein breiter Folienrasierer der hautnah schneidet (wie ein Elektrorasierer). Dieses System funktioniert in den Tests an den Beinen, der Brust, den Achselhöhlen und der „Bikini-Zone“ am besten bzw fühlt sich am angenehmsten an, wobei dicht an die Haut anliegende Haare manchmal nicht erfasst werden und man eine zweite Runde starten muss. Die beiden Trimmer-Klingen sind sehr fein, leicht versenkt, liegen aber frei. Im Test kam es beim ausgiebigen Trimmen und Rasieren der genannten Körperzonen zu keinen Verletzungen. Auch beim Rasieren des Halses gab es keine Probleme. Weil die Klingen aber frei liegen, sind vor allem bei sehr feiner, empfindlicher, nicht so straffer Haut Verletzungen nicht ausgeschlossen. Für den Intimbereich ist dieser Körperhaaraufsatz deshalb nicht geeignet und perfekt wäre Brauns Lösung mit einem aufsteckbaren Kammaufsatz für die Trimmer, der an manchen Stellen für etwas Distanz zur Haut sorgt. Die Handhabung ist sehr gut, denn durch die Klingen auf jeder Längsseite kann man in beide Richtungen trimmen. Je nachdem in welchem Winkel man den Aufsatz zur Haut hält, wird getrimmt oder rasiert. Wer aber nicht gern so nah zur Haut trimmt oder rasiert, wird einen Scherkopf zum Haaretrimmen mit guten Kammaufsätzen bevorzugen.

 

Philips Multigroom zum Körperhaare trimmen: Der Philips MG7745/15 hat für die Körperhaare keinen Rasierer sondern nur einen Trimmer mit zwei Klingen. Es ist deshalb kein ganz hautnahes Ergebnis möglich. Das Trimmen nicht sehr dichter Behaarung funktioniert im Test gut, allerdings werden flach anliegende Haare schwer erfasst. Aufgrund der Zacken des Kammaufsatzes und der rechteckigen bzw kantigen Form ist das Gefühl auf der Haut beispielsweise beim Trimmen der Achselhaare nicht so angenehm wie beim Braun-Scherkopf. Wegen der scharfen Zacken eignet sich der Trimmeraufsatz auch nicht gut für den Intimbereich.

 

Tipp Rasierer für Intimbereich: Besser fühlt sich da der Philips OneBlade (Pro)* mit den Body-Kit-Aufsätzen an. Er ist auch nicht ganz so breit, was die Handhabung an schwer zugänglichen Stellen erleichtert. Mit dem "Hautschutzaufsatz für empfindliche Stellen" sind - wenn man die Haut nicht strafft - theoretisch Verletzungen möglich. Der Körperhaaraufsatz verdeckt die Klingen aber gut von allen Seiten mit ca. 3mm Abstand. In den Tests kam es damit bisher nie zu Verletzungen. Allerdings ist nur Trimmen möglich (ca. 3mm) und nicht hautnahes Rasieren, denn die hautnah schneidende Klinge ohne Kammaufsatz empfiehlt sich aufgrund der Verletzungsgefahr für den Intimbereich eher nicht. Mit dem OneBlade kann man übrigens auch "Nasstrimmen" (also mit Schaum oder Gel).

 

Nicht überzeugt hat uns der Remington Körperhaartrimmer im Praxis-Test: Der Remington PG6160 arbeitet ebenfalls mit einem Trimmeraufsatz mit zwei Klingen an den Längsseiten. Die Klingen sind aber viel gröber als beim Philips MG7745. Der Scherkopf hat keinen Folienrasierer. Hautnahes Rasieren ist also nicht möglich. Ein aufsteckbarer Kammaufsatz sorgt für einen fixen Abstand zur Haut. In den Tests funktioniert der Trimmer nicht besonders gut. Für ein ordentliches Ergebnis muss eine Stelle mehrmals bearbeitet werden. Für den Intimbereich ist der große Trimmer nicht geeignet und auch das Schneiden in den Achselhöhlen geht mit kleineren bzw ergonomischer geformten Kammaufsätzen leichter.

 

keine Lösung für Rückenhaare: Für die selbständige Pflege der Rückenhaare bietet keines der Testgeräte eine Lösung.  

 

Braun MGK 7020, Rasierer für intimbereich, achselrasierer
Der Körperhaar-Scherkopf des Philips Multigroomers (siehe Bild) kann nur Trimmen aber nicht Rasieren. Der Scherkopf des Braun Multigroomers hat auch einen Folienrasierer

5. Ohr- und Nasenhaartrimmer: Mit dem Multigroomer die Ohrhaare, Nasenhaare oder Augenbrauen schneiden

Für das Schneiden der Nasen- und Ohrenhaare gibt es im Wesentlichen zwei Systeme:

  1. Runder Scherkopf: Die Multigroomer von Braun, Philips und Elehot arbeiten mit einem runden Scherkopf in dessen Inneren eine Klinge rotiert.
     
  2. Feine längliche Klingen: Der Multigroomer von Remington hat einen kleinen, länglichen, flachen Scherkopf mit jeweils einer ganz feinen Klinge an der Längsseite.

 

Uns gefallen die runden Scherköpfe besser. Die Handhabung ist intuitiver. Beim System von Remington muss man beim Trimmen darauf achten, dass die Klingen an die Haare gelangen. Dafür kann dieser auch zum Schneiden von Augenbrauen verwendet werden.

 


Nasenhaartrimmer
Mit der Rundklinge ist der Rasieren der Ohr- oder Nasenhaare einfach und intuitiv.
Ohr- und Nasenhaartrimmer, Augenbrauenschneider
Bei den länglichen Klingen muss man den Rasiererkopf richtig halten, damit die Klingen an die Haare gelangen. Dafür dient er auch als Augenbrauenrasierer.

6. Multigroomer oder besser Spezialgeräte kaufen?

Multigroomer sind keine perfekte "Universallösung": Zusammenfassend kann man sagen, dass keiner der getesteten Multigroomer eine „Universallösung“ für die gesamte Körperbehaarung bietet. 

 

Wofür sind Multifunktionstrimmer gut?

  • Haarschneider: Haareschneiden geht vor allem mit den etwas breiteren Kammaufsätzen, beispielsweise vom Braun Multigroomer gut.
  • Bartschneider: Bartschneiden funktioniert auch mit den Geräten von Philips und Remington, denn die Klingen, die Kammaufsätze und die Schnittleistung sind jenen von durchschnittlichen Bartschneidern ähnlich.
  • Körperhaartrimmer: Für die Achsel-, Bein- und Brusthaare bietet unseres Erachtens der Braun Multigroomer eine gute Lösung, sofern du gerne hautnah trimmst oder rasierst. Eine Intimrasur ist vor allem mit dem im Braun Set enthaltenen Nassrasierer möglich.
  • Nasenhaarschneider: Die Nasen- und Ohrenhaare lassen sich mit den runden Trimmern des Braun, Philips und Elehot gut trimmen.
  • Rückenrasierer: Die selbständige Pflege der Rückenhaare ist mit keinem Test-Multigroomer möglich.
  • Rasierer: Einen vollwertigen Ersatz für den Elektrorasierer bietet auch keiner der Multigroomer. Immerhin enthält das Braun Multigroomer Set aber einen Nassrasierer und zur Not kann man sich mit dem Folienrasierer des Braun Körperhaar-Scherkopfes auch den Bart rasieren.

 

Spezialgeräte sind in Summe aber teurer: Wer nun versucht, ein brauchbares Set aus Spezialgeräten für die gesamte Körperbehaarung zusammenzustellen, wird schnell merken, dass der Gesamtpreis für so ein Set deutlich über den Preisen der getesteten Multigroomer liegt.

 

Ob „Multigroomer“ oder „Set aus Spezialgeräten“ oder „Multigroomer plus einzelne Spezialgeräte“ bleibt also letztlich eine Frage der persönlichen Ansprüche und des persönlichen Budgets.

 


7. Multigroomer kaufen: worauf achten?

Die Checkliste: Damit du beim Multigroomer Kauf nichts vergisst, haben wir eine Checkliste mit möglichen Kaufkriterien zusammengestellt:

 

Schersystem
  • Material der Klingen (Edelstahl, Keramik, Titanium ...)
  • Scherkopf Haartrimmer / Barttrimmer (Klingenbreite etc.)
  • Scherkopf Detailtrimmer
  • Scherkopf Konturenschneider
  • Scherkopf Folienrasierer
  • Scherkopf für Achseln, Beine, Brust, Rücken, Intimbereich
  • Scherkopf Ohr- und Nasenhaartrimmer
  • Scherkopf Rasierer Augenbrauen
  • fixe oder längenverstellbare Kammaufsätze
  • mögliche Schnittlängen mit den Aufsätzen
  • Qualität der Scherköpfe & Kammaufsätze (Wackeln, Robustheit, Zuführen der Haare zur Klinge, Behindern der Sicht und des Schneidens)
  • Verletzungsgefahr / Hautfreundlichkeit
Stromversorgung / Motor
  • Netzbetrieb und/oder Akkubetrieb
  • wenn Akku: Lithium-Ionen oder Nickel-Metallhydrid-Akkus
  • Ladezeit
  • Akku-Laufzeit
  • Akku-Kontrollanzeige (ladet, ist aufgeladen, wird leer)
  • Motorstärke bzw -geschwindigkeit
  • Schnittleistung
  • USB-Ladefunktion
  • Spannungsanpassung (100-240V)
  • Kabellänge & passender Stecker
Zubehör
  • (deutsche) Bedienungsanleitung
  • Aufbewahrungsetui oder zumindest -beutel
  • Ladestation und/oder Aufbewahrungsstation
  • Pflegeöl  
  • Reinigungsbürste
  • Sonstiges (Friseurumhang, Kamm, Ersatzteile ...)
Handhabung / Komfort
  • Gewicht
  • Lautstärke
  • Größe, Maße, Ergonomie, gummierter Griff
  • einfacher Wechsel der Scherköpfe
  • Einstellung der Schnittlänge
  • Wartungsfreie Klingen (selbstschärfend, kein Ölen)
  • Gerät unter der Dusche verwendbar (wasserdicht / IPX7)
  • Scherköpfe und Gerät unter fließendem Wasser waschbar
  • Transportsicherung (Tastensperre / Reisesicherung)
  • verfügbare Informationen zum Gerät / Service
Allgemeines
  • hergestellt in
  • Garantie
  • Design, Farbe, Material und Verarbeitungsqualität
  • Ersatzteile erhältlich
  • Folgekosten zB Ersatzklingen

 


8. Multigroomer Test-Geräte im Überblick

Scrollen am PC: In die Tabelle klicken und mit den links-rechts-oben-unten Pfeilen scrollen. Alternativ gibt es am Ende der Tabelle einen Schiebebalken.

4 All-in-One-Trimmer im Praxis-Test

 Braun MGK 7020 / 7021

Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot Multigroomer
  Braun Philips Remington Elehot
Highlights

Multigroomer Testsieger: Bart- und Haarschneider, Mini-Rasierer, Bodygroomer, Nasenhaartrimmer & Konturenschneider

vielfältiger Multifunktionstrimmer mit sagenhafter Akkuleistung von 8 Std im Test günstiges und umfangreiches Multigrooming Set günstiger All-in-One-Trimmer, der uns im Praxis Test nicht überzeugte
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
  Amazon* Amazon* Amazon* Amazon*
Zubehörteile Braun MGK 7020 Philips MG7745/15 Remington PG6160 Elehot
Bart- und Haartrimmer 32mm 32mm 30mm 32mm
Detailtrimmer 16mm 10mm - 5mm
Konturenschneider - - 30mm, schneidet 0.2mm -
Folienrasierer 15mm

17mm

18mm

22mm

Nassrasierer Gillette mit 2 Klingen

-

-

-

Ohr- und Nasenhaartrimmer ja, Rundklinge

ja, Rundklinge

ja, längliche Klingen = auch Augenbrauentrimmer

ja, Rundklinge

Körperhaartrimmer 38mm: Folienrasierer inkl 2 Trimmern 32mm mit 2 Trimmern und Aufsatz 32mm mit 2 Trimmern und Aufsatz

-

Kammaufsätze

3-11mm

13-21mm

fix: 1, 2mm

3-7mm

fix: 1, 2, 3, 5, 9, 12, 16mm

2-20mm

fix: 1.5, 3, 6, 9, 12mm

1-10mm

11-20mm

1 - 3 - 5mm

*Affiliatelink (siehe Fußzeile) 

 

 

Fußnoten:

(1) https://www.news.at/a/umfrage-fast-30-prozent-oesterreicher-intimbereich-138524 

 

 

Hast du Tipps, Fehler gefunden oder Verbesserungsvorschläge? Wir freuen uns über Feedback, damit die Website noch besser wird. Kontaktiere uns gerne unter kontakt@haarbuerste-test.com

 

 


Das könnte dich auch interessieren:

Bartschneider
männer rasierer test
Konturen schneiden