03.05.2017, zuletzt aktualisiert am 12.09.2018

Eine gute Babybürste für die empfindliche Kopfhaut von Babys

Bist du gerade auf der Suche nach der Erstausstattung für dein Baby und fragst dich, ob eine Babybürste dazugehört? Wir sind auch gerade frisch gebackene Eltern und können dir eine extra weiche Babybürste nur empfehlen: unser Kleiner liebt die wohltuende Massage und hält ganz still, wenn die weichen Borsten über seine Kopfhaut streicheln.

 

Was ist bei einer Babyhaarbürste zu beachten?

  • Die Borsten müssen sehr weich sein, weil die Kopfhaut bei Babys noch sehr empfindlich und die Schädeldecke noch nicht geschlossen ist (schließt sich oft erst nach 2 – 3 Jahren).
  • Von der Bürste dürfen sich keine Teile lösen (Lack, Borsten etc), die verschluckt werden könnten.
  • Die Bürste sollte frei von Schadstoffen sein, weil Babys Gegenstände gerne in den Mund nehmen.
  • Der Bürstenkörper sollte keine scharfen Grate oder Kanten aufweisen und auch keine Stellen, an denen sich Haare verfangen oder einklemmen können.
Babybürste Test, Baby Haarbürste Test, Babybürste, Bürste Ziegenhaar, Ziegenhaarbürste
Unser Kleiner liebt es, wenn die weiche Babybürste über die Kopfhaut streichelt.

Für Babys sind hochwertige Naturhaarbürsten eine gute Lösung:

  • Für Babys bis 6 Monate, die meist einen weichen Haarflaum haben, eignen sich vor allem weiche Ziegenhaarbürsten. Mit ihrer Hilfe lassen sich trockene Hautschuppen entfernen. Zudem lieben viele Babys die entspannende Massage.
  • Für Babys ab 6 Monate oder Babys mit bereits dichteren Haaren eignen sich weiche Rosshaarbürsten.

Tipp zur Reinigung von Babybürsten:

  • Lose Haare und Staub mit der Hand oder einem Kamm entfernen.
  • Milchschorf oder Schuppen können mit warmem Wasser vorsichtig ausgewaschen werden. Einen Naturholzgriff solltest du nicht zu lange ins Wasser tauchen.
  • Die Naturhaarborsten mit einem Handtuch ausdrücken.
  • Hängend trocknen lassen.

 

Haarpflege für die Kleinsten:

  • Ein- bis zweimal pro Woche die Haare mit klarem Wasser waschen. Dabei nicht zuviel Druck auf die Kopfhaut ausüben. Die Haare mit einem weichen Handtuch vortrocknen. In der kalten Jahreszeit kann man die Haare unter einer Mütze trocknen lassen.
  • Hat dein Baby bereits dichte Haare, kannst du ein mildes Shampoo verwenden.
  • Gegen das Verfilzen der feinen Babyhaare hilft regelmäßiges Bürsten.

Empfehlung für Babys bis 6 Monate

Reer Babybürste mit Ziegenhaaren, Babyhaarbürste
Reer Babybürste mit Ziegenhaaren

Rosshaarbürste für Babys mit dichtem Haarschopf oder ab 6 Monate

Baby Rosshaarbürste



Was dich auch interessieren könnte: