20.10.2018

Die Haare richtig föhnen: Tipps zum Haare trocknen

Ist Haare föhnen schädlich? Macht föhnen die Haare kaputt? 

 

Mit dem Handtuch vortrocknen: Egal ob du viel oder wenig Zeit zum Haare trocknen hast: Ein saugstarkes Handtuch nimmt sofort einen ordentlichen Teil der Feuchtigkeit aus den Haaren auf. Nasse Haare sind allerdings besonders anfällig für mechanische Beschädigungen. Kräftiges Trockenreiben ist deshalb tabu. Besser ist es, die Feuchtigkeit vorsichtig mit dem Handtuch aus den Haaren zu pressen. Nütze dazu das gesamte Handtuch, denn wo es noch trocken ist, saugt es am besten. Manche formen sich einen Turban aus dem Handtuch und warten zwei bis drei Minuten.

 

Haare entwirren: Danach lassen sich die Haare mit einem guten Detangler entwirren (zB mit dem Tangle Teezer).

 

Haarspitzen pflegen: 2-3 Tropfen eines hochwertigen Öls schützen die besonders strapazierten Haarspitzen vor dem Austrocknen. Wir haben beispielsweise gute Erfahrungen mit Arganöl* gemacht.

 

Haare richtig föhnen, Haare trocknen
Ist föhnen schädlich für die Haare? Nicht wenn man ein paar Punkte beachtet.

Turban nasse Haare, stark saugendes Handtuch
Ein Turban mit einem gut saugenden Handtuch nimmt die meiste Feuchtigkeit aus den Haaren.
Entwirrbürste, Tangle Teezer
Eine Entwirrbürste hilft beim schondenden Haare entwirren. Nasse Haare sind besonders empfindlich.
Arganöl in die Haarspitzen
2-3 Tropfen Arganöl in den Haarspitzen lässt trockene oder belastete Haare gesund aussehen.

 

Haare lufttrocknen: Wer genügend Zeit hat, lässt die Haare anschließend an der Luft vortrocknen. Das ist besonders schonend. Der Föhn kommt nur noch beim Stylen zum Einsatz.

 

Haare schonend föhnen: Wenn es schneller gehen soll, hilft sofort der Föhn. Rasches Trocknen gelingt entweder mit Hitze oder mit einem starken Luftstrom oder beidem. Viele Friseure raten von zu viel Hitze ab und empfehlen stattdessen mäßige Wärme und einen starken Luftstrom. Hitze belastet die Haare nämlich ganz besonders.

 

Gute Haartrockner verfügen deshalb über eine "haarschonende Temperaturstufe" = Temperaturen zwischen 60°C und 75°C kombiniert mit einem starken Gebläse. Einige neue Haartrockner sind auch mit Sensoren ausgestattet, die für optimale Temperaturen sorgen. Nähere Infos zu schonenden Haartrocknern findest du in unserem Föhn Test.

 

Was tun, wenn beim Föhnen die Haare verfilzen? Bei einem sehr starken Luftstrom kann es vorkommen, dass speziell lange, feine Haare stärker verfilzen, weil sie durch den Luftstrom durcheinander gewirbelt werden. Man sollte in diesem Fall den Föhn nicht zu wild hin- und herbewegen, sondern vom Ansatz in Richtung Haarspitzen föhnen. Auch kann man die Spitzen der angeföhnten Strähne mit einer Hand oder einer Rundbürste fixieren. 

 

Haare stylen: Das abschließende Stylen mit dem Haartrockner gelingt am besten, wenn die Haare schon fast trocken sind.

 

Haare lufttrocknen lassen
Die Haare vortrocknen zu lassen, belastet die Haarstruktur am wenigsten.

"Tipp: Splissige, trockene oder sonst belastete Haare bringt man schwerer in Form und ist deshalb zu längeren Stylings und mehr Hitze verleitet, die die Haare wiederum schädigen. Ein regelmäßiger Haarschnitt und die Haarpflege mit einer guten Wildschweinborstenbürste kann Abhilfe verschaffen."

 

Bio Arganöl
Bio Arganöl
Bio Arganöl
Mit 100 ml Bio Arganöl kommt man lange aus.


Was dich noch interessieren könnte