21.12.2021 | von: Michaela

Tut epilieren weh? 14 Tipps zum Epilieren ohne Schmerzen + Epilierer, der nicht weh tut

tut epilieren weh, epilieren schmerzen, schmerzfrei epilieren
Du fragst dich vielleicht: "Tut epilieren weh?" Wir antworten: Nicht unbedingt, wenn du unsere Tipps befolgst!

 

michaela

von: Michaela (beschäftigt sich seit Jahren professionell mit dem Thema "Haare").

Herstellerunabhängig + alle Geräte selbst gekauft!

Die "Versuchskaninchen" waren: 

 

lenaninaastridmichaela

 

Im Netz ranken sich viele Geschichten rund um die Schmerzen beim Epilieren. Kein Wunder, dass viele vor dem ersten Mal epilieren Angst haben und lieber auf eine andere Haarentfernungsmethoden zurück greifen. 

 

Wir haben aber eine gute Nachricht für alle, die ihren Epilierer aus Angst bisher im Schrank versteckt haben: Mit den richtigen Tipps und einem guten Epilierer, kann man das Epilieren so angenehm wie eine Massage mit einem Luffa-Handschuh gestalten. Also nichts wie ran an die stoppelfreie Haut.


Inhaltsverzeichnis: Epilieren ohne Schmerzen ist möglich

1. Guter Epilierer ohne Schmerzen

  • Warum ist epilieren schmerzhaft?
  • Wie sieht ein Epilierer, der nicht schmerzhaft ist, aus?
  • Welcher Epilierer tut nicht weh?

2. Schmerzfrei epilieren: 14 Tipps, um das Epilieren angenehmer zu gestalten

 

epilieren ohne schmerzen
Epilieren ohne Schmerzen, das geht: Wir zeigen dir den besten Epilierer ohne Schmerzen und 14 Tipps für schmerzfreies Epilieren ...

1. Guter Epilierer ohne Schmerzen

1.1. Warum ist epilieren schmerzhaft?

Ein Epilierer ist ein elektrisches Gerät mit einer rotierenden Walze, in die mehrere Pinzetten integriert sind. Diese greifen die Haare und reißen sie mit der Wurzel aus. Wer seine Augenbrauen regelmäßig mit einer Pinzette im Zaum hält, kennt den Schmerz, den das Auszupfen bereits eines einzelnen Haares verursachen kann. Was ist dann erst bei einem Epilierer, der 40 Pinzetten hat und gleich mehrere Haare in einem Zug entfernt?! Stopp, genug nun von der Horrorgeschichte ...

 

ist epilieren schmerzhaft, epilieren schmerzhaft
Ein Epilierer funktioniert mit Kabel oder mit Akku. Auf einer rotierenden Walze sind Pinzetten eingearbeitet, die die Haare greifen und mit der Wurzel entfernen.

1.2. Wie sieht ein Epilierer, der nicht weh tut, aus?

Ein guter Epilierer verfügt über Mechanismen, die ein sanftes Entfernen der Haare ermöglichen. Das Auszupfen der Haare ist dann eher mit einem leichten Kribbeln vergleichbar oder mit einer Massage mit einem Luffa-Handschuh. 

 

Aber wie sieht nun ein guter Epilierer, der nicht weh tut, aus?

  • Qualität der Pinzetten: Ist ein Epilierer mit möglichst wenigen Pinzetten wirklich sanfter? Auf den ersten Blick klingt es logisch: Weniger Pinzetten entfernen weniger Haare und das bedeutet weniger Schmerzen. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Wir haben in unseren Tests festgestellt, dass es beim schmerzfreien Epilieren vielmehr auf die Qualität und Bauart der Pinzetten ankommt. So sind die 40 Pinzetten des Braun Silk Epil 9 Flex deutlich sanfter als die "nur" 20 Pinzetten des Braun 3-170.
  • Wasserdichter Epilierer: Eine Nassanwendung, also unter der Dusche oder in der Badewanne, empfinden viele als angenehmer als eine Trockenanwendung. Dazu sollte der Epilierer mit Akku funktionieren und auch wasserdicht sein. 
  • Beweglicher Kopf: Ein beweglicher Epilierkopf passt sich gut an die Körperkonturen an, so dass die Pinzetten gut die Haare greifen und schmerzfrei entfernen können.
  • Mehrere Geschwindigkeiten: Am Praxis-Test haben 4 Mädels teilgenommen und ihre Vorliebe der Geschwindigkeitsstufe ist ganz unterschiedlich ausgefallen. Während erfahrene Tester(innen) meist die höchste Geschwindigkeit wählen, nutzt unsere Epilier-Anfängerin Lena am liebsten die Stufe 1.
  • Epilierer Aufsätze: Große Unterschiede gibt es beim Zubehör. Zum schmerzfreien Epilieren ist insbesondere ein Massageaufsatz empfehlenswert, der vom Zupfgefühl ablenkt. Aber auch ein Aufsatz für empfindliche Stellen (er gibt nur einen Teil der Epilierfläche frei) ist sinnvoll.
epilierer der nicht weh tut
Nicht nur die Anzahl, sondern insb die Qualität der Pinzetten ist ausschlaggebend, wie sanft ein Epilierer wirklich ist.

1.3. Welcher Epilierer tut nicht weh? Bester Epilierer ohne Schmerzen!

4 Mädels und ein Mann haben sich dem Epilierer Test gestellt und viele unterschiedliche Epilierer ausprobiert. Und wir haben ihn tatsächlich gefunden: einen Epilierer, der schmerzfrei epiliert!

 

Braun Silk Epil 9 Flex = bester Epilierer ohne Schmerzen

 

Der neue Silk Epil 9 Flex hat - wie der Name bereits erahnen lässt - einen flexiblen Epilierkopf, der sich gut an die Körperkonturen anpasst. Sensationell ist der Massageaufsatz mit kleinen, sich drehenden Perlen, der optimal zum Zupfgefühl ablenkt. Auch für sensible Bereiche ist ein Aufsatz enthalten, der mittig nur 0,8cm der Epilierfläche freigibt und so das sanfte Epilieren zB der Bikinizone, in den Achseln oder im Gesicht ermöglicht. Es gibt zwei Geschwindigkeitsstufen und der Epilierer ist wasserdicht mit Akkubetrieb, so dass auch eine Nassanwendung möglich ist. Im 9100 Epilierer Set sind noch jede Menge weitere nützliche Gadgets enthalten (zB Peelingbürste, Rasieraufsatz mit Kamm, FaceSpa ...). Aber last but not least: "Mit Stufe 1 und Massageaufsatz tut es gar nicht weh" stellt Lena, unsere Epilier-Anfängerin, fest.

 

epilierer ohne schmerzen, epilierer der nicht wehtut
Es gibt ihn tatsächlich, den Epilierer der nicht weh tut. Durch den flexiblen Epilierkopf, die 40 sanften Pinzetten und den sehr guten Massageaufsatz erinnert das Epilieren mit dem Braun 9 Flex her an eine Massage mit einem Luffa-Massagehandschuh.

2. Schmerzfrei epilieren: 14 Tipps, um das Epilieren angenehmer zu machen

Tipp 1: Guter Epilierer

Wie ein guter sanfter Epilierer aussieht, haben wir uns bereits unter Punkt 1 angesehen. Aber auch, wenn du bereits einen Epilierer zuhause hast, kannst du einiges unternehmen, um das Epilieren möglichst schmerzfrei zu gestalten.

 

Wichtig ist, dass dein Epilierer die Haare gut greift und mit der Wurzel aus der Haut entfernt. Ob das der Fall ist, kannst du ganz einfach selber nachprüfen. Das Haar wurde mit der Wurzel entfernt, wenn ein dickes, dunkles Ende am Haar dran hängt. Manche Epilierer "fetzen" die Haare nur oberflächlich ab und die Haarwurzel bleibt unter der Haut zurück. Dann wird es Zeit für einen neuen Epilierer. 

 

epilieren schmerzen lindern
Ein guter Epilierer entfernt die Haare mit der Wurzel und ist dabei sanft zur Haut.

Tipp 2 - schmerzfrei epilieren: Abends epilieren

Abends ist die beste Zeit zum Epilieren, insbesondere wenn du gerne Bein zeigen möchtest. So hat die Haut Zeit sich über Nacht zu erholen und eventuelle Hautreizungen können abklingen.

 

 

Tipp 3: In Verwöhnprogramm einbauen

Wer entspannt ist, ist auch weniger schmerzempfindlich. Und was eignet sich besser zum Verwöhnen als ein warmes Bad (oder eine warme Dusche). Damit schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche: Die Haut wird sauber und fettfrei und du bist entspannt. Du kannst - sofern es dein Epilierer es zulässt - auch in der Badewanne epilieren. Vielleicht empfindest du das als angenehmer als eine Trockenepilation. 

 

Entspannend kann auch deine Lieblingsmusik wirken. Also Kopfhörer rein, Musik aufdrehen und los geht's ...

 

 

Tipp 4 - schmerzlos epilieren: richtige Haarlänge

Ganz entscheidend für weniger Schmerzen beim Epilieren ist die richtige Haarlänge. Optimal ist eine Haarlänge von 2-5mm. Sind die Haare kürzer, können die Pinzetten die Haare nicht greifen und es bleiben Haare zurück. Sind die Haare zu lange, reißt der Epilierer an den Haaren und die Anwendung ist schmerzhaft.

 

Sind deine Haare länger als 0,5cm, solltest du sie vorab kürzen. Viele Epilierer haben dazu einen Rasierkopf mit Kamm, der die Haare auf 3 bzw 5mm kürzt, im Set. Danach kann das Epilieren sofort beginnen. Möchtest du lieber (nass)rasieren, warte rund 5 Tage, bis die Haarlänge wieder 2-5mm beträgt.

 

tipps gegen schmerzen beim epilieren, epilierer benutzen ohne schmerzen
Der wichtigste Tipp gegen Schmerzen beim Epilieren ist die richtige Ausgangs-Haarlänge. Damit der Epilierer die Härchen gut und ohne Ziepen greifen kann, ist eine Haarlänge von 2-5mm optimal. Also Haare vorab rasieren ...

Tipp 5 - schmerzfrei epilieren: Haare aufrichten

Haare aufrichten, klingt komisch, macht aber durchaus Sinn. Liegen die Haare nämlich eng an der Haut an, können die Pinzetten nur schwer die Haare fassen und der Epilierer ziept. Richtet du hingegen die Haare vor der Anwendung auf, ist das Fassen der Haare einfacher.

 

Aufrichten kannst du die Haare mit der flachen Hand oder mit einem Handtuch, indem du gegen die Wuchsrichtung fährst (an den Beinen von oben nach unten). Besonders komfortabel ist das Aufrichten der Haare mit einem Peelingaufsatz, den viele Epilierer im Set haben. Ein weiterer Vorteil der Peelingbürste ist, dass lose Hautschuppen entfernt und die Haut massiert wird, was das Epilieren wiederum angenehmer gestaltet.

 

 

Tipp 6 - Epilieren ohne Schmerzen: Haut massieren

Eine gut durchblutete Haut, macht die Epilation angenehmer. Du kannst die Durchblutung anregen, indem du zB - wie im Tipp 5 - eine Peelingbürste oder einen Massageaufsatz verwendest. Nichts anderes macht auch der Massageaufsatz, der bei einigen Epilierern im Set enthalten ist. Kleine Kugeln drehen sich vor (und nach) der Epilierfläche und massieren die Haut. 

 

epilieren weniger schmerzen
Eine Peelingbürste (oft im Epilierer Set enthalten) entfernt lose Hautschüppchen, richtet die Haare auf und regt die Durchblutung an. So bereitet das Epilieren weniger Schmerzen.

Tipp 7 - Epilieren weniger schmerzhaft: zunächst an den Beinen beginnen

Deine ersten Epilierversuche mache am besten an den Beinen. Hier ist die Haut nicht so empfindlich wie zB in den Achseln oder in der Bikinizone.

 

An sensiblen Körperbereichen verwende den Aufsatz für empfindliche Körperstellen. Dieser gibt nur einen kleinen Teil der Epilierfläche frei, so dass nicht so viele Haare in einem Zug epiliert werden. Diesen Aufsatz kannst du natürlich auch für die Beine verwenden, da die Epilierfläche dann jedoch nur 1cm breit ist, benötigst du entsprechend länger, um alle Haare zu entfernen.

 

epilieren weniger schmerzhaft, epilieren tipps gegen schmerzen
Die ersten Epilierversuche mache an den Beinen. Hier ist die Haut nicht so empfindlich.

Tipp 8 - Epilieren weniger Schmerzen: Geschwindigkeitsstufe 1

Die meisten Epilierer bieten zwei, manche sogar drei Geschwindigkeitsstufen. Auf Stufe 1 dreht sich die Walze langsamer, was für Anfänger die Epilation angenehmer gestaltet. Mit einer höheren Geschwindigkeitsstufe bist du hingegen schneller fertig.

 

 


Tipp 9 - Epilieren weniger schmerzhaft: richtige Anwendung

Die richtige Epilierer Anwendung ist wichtig, damit das Epilieren keine Schmerzen verursacht. Setze dazu den Epilierer

  • im 90° Winkel zur Haut an (Schalter / Licht schaut in Epilierrichtung),
  • fahre langsam und gleichmäßig,
  • mit etwas Druck,
  • gegen die Wuchsrichtung der Haare.

Wuchsrichtung der Haare: An den Beinen beginne am Knöchel und fahre zu den Knien. In den Achseln wachsen die Haare in unterschiedliche Richtungen, fahre daher von außen nach und von oben nach unten.

 

 

Tipp 10 - Schmerzen nach epilieren: Kälte lindert Schmerzen

Reagiert deine Haut nach dem Epilieren mit Hautrötungen und Schmerzen, kann Kälte erste Hilfe leisten. Lege ein gekühltes Handtuch auf die gereizte Haut.

 

 

Tipp 11: Epilierer reinigen

Ein Epilierer entfernt die Haare mit der Wurzel. Diese Haare verschwinden natürlich nicht irgendwo im Nirvana, sondern bleiben auf der Haut oder am Gerät liegen. Eine Reinigung des Epilierers, nach jedem Epiliervorgang ist daher unerlässlich.

 

epilieren angenehmer machen
Epilierer im 90° Winkel zur Haut aufsetzen und langsam, mit wenig Druck, gegen die Wuchsrichtung der Haare fahren.

Tipp 12: Wie oft epilieren bei Schmerzen?

Gerade Neulinge empfinden meist ein unangenehmes Zupfgefühl beim Epilieren. Das kommt daher, weil zu Beginn sehr viele Haare, die oft - durch vorheriges Rasieren - auch noch dick sind, auf der Hautoberfläche sichtbar sind. Außerdem muss sich die Haut erst an das Epilieren gewöhnen.

 

Da sich die Haare in unterschiedlichen Wachstumsphasen befinden, sind meist bereits nach wenigen Tagen wieder Haare sichtbar. Gerade zu Beginn empfehle ich daher ca. 1x wöchentlich zu epilieren. Dann sind noch nicht zu viele Haare nachgewachsen und sie sind gerade richtig lange. Wenn du mit der Zeit merkst, dass der Haarwuchs weniger / dünner wird, kannst du längere Ruhephasen einlegen.

 

 

Tipp 13: Pflege nach Epilieren

Gerade die Haut an den Beinen ist ohnehin trocken und wird durch das Auszupfen der Haare noch zusätzlich gereizt. Eine milde Feuchtigkeitslotion (ohne Parfume oder Alkohol) beruhigt die Haut.

 

 

Tipp 14: Pflege zwischendurch

Ein regelmäßiges Peeling entfernt Hautschuppen und ermöglicht so, dass die Haare ungehindert aus der Haut wachsen können. Eingewachsene Haare gehören so (meist) der Vergangenheit an.

 

epilieren angenehmer machen
Verwöhne die Haut nach der Epilation mit einer milden Feuchtigkeitslotion. Ein Peeling zwischendurch entfernt lose Hautschuppen, so dass die Gefahr des Einwachsens der Haare minimiert wird.


Was dich auch interessieren könnte:

beine epilieren
Weitere Tipps: Beine richtig epilieren
achseln epilieren
Tipps: Achseln richtig epilieren
epilierer oder ipl
Epilierer oder IPL?
bikinizone epilieren
Tipps: Bikinizone epilieren